Heia Safari mit diesem hochgerüsteten Ferrari 308 GT4

Bravour oder Blasphemie? Wie immer man ihn auch bezeichnen will, bietet dieser aktuell bei Classic Driver zum Verkauf stehende Ferrari 308 GT4 Safari Stoff für Diskussionen. Dabei wissen wir dank zweier mutiger Italiener längst, dass dies kein klassischer Fall von Schaumschlägerei ist...

Erinnern Sie sich noch daran, wie unsere Freunde Giorgio Schön und Enrico Guggiari einige Mut machende Pillen einwarfen und sich 2019 mit einem speziell für Langstreckenrallyes vorbereiteten Ferrari 308 GT4 auf eine 36 Tage lange und 13.500 Kilometer lange Reise um die halbe Welt von Peking nach Paris machten? Wir sind nicht sicher, wie viele Menschen den Mut besessen hätten, mit einem notorisch unzuverlässigen 70er-Jahre-Ferrari ein solches Abenteuer anzugehen. 

Wie es der Zufall will, tauchte nun dieser Ferrari 308 GT4 „Safari“ Baujahr 1975 zum Verkauf im Classic Driver Markt auf. Während das Auto von Schön und Guggiari auf härteste Rallyeeinsätze ausgelegt war, ist dieser Bertone-Keil doch insgesamt etwas ausgefeilter um die Ecken. Es handelt sich um ein US-Modell (Kalifornien) ohne Katalysator, das beim texanischen Classic Driver-Händler DriverSource für über 26.000 Dollar eine fabelhafte (und jederzeit auch wieder zurückrüstbare) Safari-Optik verpasst bekam.

Der Umbau umfasste den Einbau eines einstellbaren Gewindefahrwerks an allen vier Ecken, verstärkte Kotflügel, Hella Zusatzscheinwerfer und einen modifizierten Frontstoßfänger mit integriertem Abschlepphaken. Der verkappte Off-Roader steht auf 15 Zoll großen „Corsa“-Felgen mit Schotterreifen, während die kuriose bogenförmige Whip-Antenne die Verbindung zum CB-Funkgerät im Cockpit herstellt. Wir können verstehen, wenn dieser Ferrari die Puristen abschreckt, doch halten wir ihn für eine wundervolle Variation des Restomod Themas. Schön und Guggiari wählten aus gutem Grund den Mittelmotor-GT4 für ihr Abenteuer, doch haben wir keinerlei Zweifel, dass auch dieses Modell ähnliche Nehmerqualitäten besitzt. Wer behauptet, dass sich Schönheit und Robustheit gegenseitig ausschließen? 

Fotos: DriverSource