Sichern Sie sich den letzten in die USA importierten Defender

Nachdem die US-Behörden den weiteren Verkauf des klassischen Land Rover Defender wegen mangelnder Insassensicherheit untersagt hatten, legte der britische 4x4-Spezialist eine Final Edition des 90er-Modells auf. Das letzte von 300 Modellen steht nun zum Verkauf...

Wie fänden Sie es, den letzten offiziell in die Vereinigten Staaten importierten Land Rover Defender zu besitzen? Im Laufe der Woche wird bei Gooding & Company in Scottsdale (Arizona) die Nummer 300 aus der 300 Einheiten starken North American Specification (NAS)-Sonderserie auf Basis des 90er-Fahrgestells versteigert. Ehe die US-Behörden Ende der 1990er-Jahre den Vertrieb des 4x4-Kultklassiker mangels gesetzeskonformer passiver Rückhaltesysteme ein für alle Mal stoppten, war der „Landy“ in Amerika eine seltene und heiß begehrte Alternative zum omnipräsenten Jeep. Wie man sich leicht vorstellen kann, wurde er nach dem Verkaufsbann zu einem veritablen Sammlerstück. 

Alle 300 Defender 90 NAS kamen in der Farbe Willow Green mit weißem Dach und grauem Interieur. Nummer 300 verfügt jedoch über einige sonst nicht zu findende Goodies – wie eine Seilwinde, vier Hella Fernscheinwerfer sowie ein Automatikgetriebe und eine Klimaanlage.  Vielleicht noch wichtiger: das Modell hat bislang erst 58.000 Kilometer zurückgelegt – und präsentiert sich dementsprechend. Wir trauen zwar den Produktbeschreibungen der Auktionshäuser nicht immer blind, doch wenn Gooding & Company das Auto als eine „wirklich einmalige Gelegenheit“ anpreist, wollen wir da nicht widersprechen. 

Fotos: Gooding & Company

Dieser Land Rover Defender 90 NAS Limited Edition Baujahr 1997 wird auf der Gooding & Company Auktion in Scottsdale am 17./18. Januar 2020 versteigert. Sie finden den gesamten Katalog der Auktion im Classic Driver Markt hinterlegt.