Michael Schumachers Benetton-Ford B191 F1-Rennwagen wird versteigert

Bonhams bringt am 30. November Michael Schumachers ehemaliger Benetton-Ford B191, in dem der 7-fache Weltmeister seine erste Podiumsplatzierung einfuhr, unter den Hammer. Wer noch nicht das passende Gefährt für den 2015er Goodwood-Hillclimb besitzt, sollte dieses Lot dringend in Erwägung ziehen.

Der erste Erfolg - beim letzten Großen Preis von Mexiko

Es war der vorerst letzte Große Preis von Mexiko, bei dem Michael Schumacher auf Startplatz drei ins Rennen ging. Der damals junge F1-Rennfahrer hielt seine Position und stand mit dem dritten Platz erstmals in seiner Formel-1-Karriere auf dem Podium. Chassis B191-06 begleitete jedoch nicht nur Schumachers Karriere – James Knight von Bonhams berichtet: „Dieser Rennwagen brachte auch den dreimaligen F1-Weltmeister Nelson Piquet auf dem schönen Adelaide Street Circuit in der Saison 1991 durch seinen letzten Grand Prix. Und beim Auftakt-Rennen für das Benetton-Team im Jahr 1992 war es der britische F1-Rennfahrer und heutige Kommentator Martin Brundle, der Chassis 06 auf Rang acht bugsierte.“ Übrigens: 2015 soll das Rennen in Mexiko City erstmals nach 23 Jahren wieder stattfinden.

Der Benetton-Ford B191 kommt am 30. November 2014 bei Bonhams in London zur Versteigerung. Die Preiserwartungen liegen zwischen 220.000 und 280.000 Britischen Pfund, umgerechnet rund 310.000 bis 380.000 Euro. Alle Lots der Bonhams-Auktion finden Sie in Kürze bei Classic Driver.

Fotos: Bonhams

Formel-Rennwagen aller Baujahre stehen im Classic Driver Markt zum Verkauf.