Ist dieser Bugatti Type 57 T der Nachfolger des Chiron?

Während der Bugatti Chiron ausgeliefert wird, zeichnen die Designer wahrscheinlich schon wieder am nächsten Modell. Werden sie ihren Entwurf übertreffen können? Gut, dass der palästinensische Autokünstler und Exterieurdesigner Arthur B. Nustas schon ein paar Ideen auf Lager hat...

Ein futuristischer Bugatti Type 57

Die Studie des Bugatti Type 57 T verschmilzt das Vergangene mit dem Neuen und nutzt als Ausgangspunkt den Bugatti Chiron mit typischen Merkmalen des ursprünglichen Type 57 der 1930er und 1940er Jahre. Ganz wie beim Original integriert das Konzept eine tiefe und lang gezogene Motorhaube mit großen dreieckigen Klappen, die den Motorraum frei geben. Als zukunftweisender Antrieb dürfte hier wohl nur ein Hybrid in Frage kommen. Der Innenraum des futuristischen Konzepts ist dennoch extravagant: An Stelle der klassischen Chromelemente schimmert roséfarbenes Gold. Dazu passen Sitze und Türpanele, die mit gestepptem Leder verkleidet sind. Das für Bugatti typische Zweiton-Farbschema wurde sowohl für Exterieur wie für Interieur beibehalten. Auch wenn das Revival des Bugatti Type 57 ein Wunschtraum bleiben sollte, finden wir die Ansätze doch sehr inspirierend.

Fotos: Arthur B. Nustas

Nichts übertrifft das Original? Der klassische Bugatti Type 57 steht im Classic Driver Markt zum Verkauf.