Ferrari 250 GT „Speciale“ – entworfen von Bertone für Bertone

Dieser speziell karossierte Ferrari 250 GT „Speciale“ wurde von Nuccio Bertone Anfang der 1960er Jahre für private Nutzung in Auftrag gegeben. Entworfen wurde das Prachtstück von Bertones jungem Star-Designer Giorgio Giugiaro.

Klassiker für Connoisseure

Inspirationsquellen für diesen Ferrari 250 GT SWB mit Bertone-Karosserie waren ganz klar die Ferrari-Renner 156 F1 und 330 TRI LM Sharknose aus den frühen 1960er Jahren. Sein Debüt feierte die Preziose 1962 beim Genfer Automobil-Salon. Zweifelsohne ein wunderschöner Bolide, unterschied sich seine Karosserie maßgeblich von der aus Pininfarinas Feder, genau wie das wesentlich luxuriösere Interieur aus burgunderfarbenem Leder. Inzwischen zählt der Ferrari zu einem der begehrtesten Modelle mit Sonderkarosserie. Die letzten 35 Jahre war der 250 GT Bestandteil von Lorenzo Zambranos berühmter Sammlung. Jetzt bietet ihn der britische Classic-Driver-Händler Talacrest zum Verkauf an, komplett mit Classiche Zertifikat und „Matching Numbers“. Dieser Ferrari erfüllt alle Kriterien des anspruchsvollen Ferrari-Sammlers. 

Fotos: Talacrest

Sie finden diesen Ferrari 250 GT „Speciale“ im Classic Driver Markt, genau wie viele andere Ferraris aus den 1960er Jahren.