Endlich! Der Rolls-Royce Cullinan zeigt sich

Seit der ersten Ankündigung vor drei Jahren, dass Rolls-Royce erstmals ein SUV präsentieren wird, hat das Unternehmen langsam aber stetig Spannung aufgebaut. Jetzt ist der Cullinan endlich da. Aufpassen, Bentley Bentayga und Range Rover SV Coupé, die Konkurrenz hat nicht geschlafen.

Ein fliegender Teppich

Brücken über abgrundtiefe Canyons passieren, die schottischen Highlands durchqueren, auf schneebedeckte Berge klettern, elegant über Sanddünen gleiten und die legendäre Bonneville Salzwüste - dem Cullinan bliebt bei den Testfahrten nichts erspart. Er hat diese Herausforderungen mit Bravour und Stil gemeistert und wartet auf die Aufgaben, die ihm künftige Eigner stellen werden. Als erster Rolls-Royce mit Allradantrieb verfügt der Cullinan über eine Unterstruktur aus Aluminium, einen neu entwickelten Antriebsstrang, die allerneuste automatische Niveauregulierung, elektronisch gesteuerten Stoßdämpfern und Allradlenkung. Sein Herzstück ist ein 6.75-Liter-V12-Biturbo von Rolls-Royce. Wie man sich vorstellen kann, bietet das Interieur eine Fülle von luxuriösen Ausstattungen wie beheizbarem Lenkrad, ein Bord-Bar, eine zusammenklappbare Rückbank, eine hintere Trennwand, die Passagiere vor dem Kofferraum abschirmt sowie zusätzliche Sitze, die sich aus der „The Clasp” getauften Hecklappe als Logenplatz für ein besonders schönes Panorama ausfahren lassen. Mit einem Grundpreis von rund 260.000 Pfund dürften dem Cullinan kaum Grenzen nach oben gesetzt sein. Jetzt bleibt nur noch die Frage, welches Ziel bei der ersten Ausfahrt angesteuert werden könnte.

Fotos: Rolls-Royce

Mehr über den Rolls-Royce Cullinan erfahren Sie auf der eigens eingerichteten Website. Sollten die klassischen, über eine Achse angetriebenen Roll-Royce eher nach Ihrem Geschmack sein, dann können Sie über 100 Exemplare zum Verkauf im Classic Driver Markt entdecken.