Der neue Jaguar E-Type erhält zum Jubiläum jetzt noch eine exklusive Künstlergravur

Johnny Dowell, der als King Nerd bekannte britische Künstler und Designer, hat gemeinsam mit Jaguar für die E-Type 60 Collection etwas ganz Besonderes geschaffen. Eine sonderangefertigte Gravur ziert jetzt sechs Paare des legendären Sportwagens.

Vor 60 Jahren, im März 1961, erlebte der Jaguar E-Type sein sensationelles Debüt auf dem Automobilsalon in Genf. Die Resonanz des Publikums auf dieses einzelne Coupé, das für Testfahrten bereitstand, war so groß, dass Jaguar ein zweites Fahrzeug in Form eines E-Type Roadster nach Genf schicken musste. Es wurde in einer Nacht von Coventry nach Genf gefahren. Dem legendären Rennfahrer und Jaguar-Testfahrer Norman Dewis wurde befohlen „alles stehen und liegen zu lassen“, um den Roadster „77 RW“ in British Racing Green für den nächsten Tag in Genf ans Ziel zu bringen. Um dieses so wichtige Datum in Jaguars Geschichte zu feiern, hat das Unternehmen sechs „passende Paare“ in den ursprünglichen Debütfarben von Coupé und Roadster gebaut. Sie können allerdings nicht nur ein Auto aus dem Paar kaufen, sie müssen als Set gekauft werden!

Das augenfälligste Merkmal für jedes dieser sonderangefertigten Autos ist eine exklusive Gravur des britischen Künstlers und Designers King Nerd. Er nutzte die Mittelkonsole wie eine Art leere Leinwand, um die ursprüngliche Route von Coventry nach Genf dieser beiden ersten E-Types nachzuempfinden. Jedes dieser Werke entsteht von Hand in über 100 Stunden Arbeit und wird in Abstimmung mit dem Besitzer gefertigt.

Über sein Werk sagt Johnny „King Nerd“ Dowell: „Es bot die fantastische Gelegenheit, die Geschichte von zwei epischen Fahrten von zwei legendären Jaguar für diese Ikonen zu gestalten und in einer Gravur zu verewigen. Als andauernde Erinnerung an dieses Jubiläum, denn wohin diese E-Types auch fahren werden, was Bob Berry und Norman Dewis leisteten, wird immer ein Teil davon sein.“