60 Jahre Jaguar E-Type, perfekt getimt mit Bremont

Vor 60 Jahren feierte auf dem Genfer Salon von 1961 der E-type seine Weltpremiere. Um diesen Meilenstein der Firmengeschichte zu feiern, hat Jaguar wieder eine Partnerschaft mit dem britischen Uhrenhersteller Bremont geschmiedet...

Nach seiner Enthüllung am 15. März 1961 eroberte der Jaguar E-type nicht nur im Sturm das Herz aller Messebesucher und Journalisten, sondern auch die Schlagzeilen der Weltpresse. Legendär der allerdings nie ganz verbürgte Ausspruch von Enzo Ferrari, der den britischen Rivalen als „schönstes Auto der Welt“ bezeichnet haben soll. So oder so symbolisierte der neue Sportwagen aus Coventry den Glamour und Glanz der Swinging Sixties und entwickelte sich schnell zu einer britischen Designikone.

Wieder zusammen mit Jaguar hat Bremont aus diesem Anlass eine 120 Einheiten limitierte Geschenk-Box zusammengestellt. Darin befindet zunächst ein Chronograph mit 60 grün und 60 grau gefärbten Lünetten und Armbändern. Ergänzt wird der Zeitmesser um Bremonts ersten Rallyetimer. Dieser integriert zwei mechanische Instrumente, eine Stoppuhr mit Tachymeter auf der linken und eine Uhr mit Sub-Sekunden auf der rechten Seite. Beide sind auf einer maschinengedrehten Platte befestigt, die man als Zierstück auf den Schreibtisch stellen oder in einem Kundenfahrzeug montieren kann. Darüber hinaus inkludiert ist die Jaguar Einladung zu einem speziellen Fahrerlebnis. Die 120 privilegierten Kunden der Uhr werden die Möglichkeit erhalten, das Steuer eines von drei ikonischen E-types zu ergreifen, um damit auf dem Gelände des Jaguar Classic Centers in Fen End bei Coventry die Sportwagenlegende am eigenen Leib zu erfahren.  

Die limitierte 43mm Edition der Bremont E-Type Jaguar Uhr wurde direkt vom Auto inspiriert; die schwarzen Zifferblätter ähneln den Smiths Instrumenten des historischen E-Types. Die angeschrägten Stunden- und Minutenzeiger zitieren die Tacho-Anzeigenadel des Jaguar. Die Farben für die Lünette und das Armband wiederum sind identisch mit denen der beiden Pressetestwagen für Genf 1961, die auch die zwölf E-type-Nachbauten (Recreation Cars) zieren: Flat Out Grey „9600 HP“ für die sechs Coupés und Drop Everything Green „77RW“ für die sechs Roadster. Ein weiterer Querverweis auf den E-type findet sich auf der aus Saphirglas bestehenden und dadurch transparenten Rückwand der Uhren: der automatische Aufziehmotor in Gestalt eines Jaguar E-type-Lenkrads mit seinen durchlöcherten Aluminium-Speichen. Verpassen Sie nicht einen Besuch des Bremont Stores im Classic Driver Markt und sichern Sie sich jetzt ihre Jaguar Uhr!