Der neue Bentley Bentayga – schneller als die Konkurrenz erlaubt

Volkswagen bläst zum Angriff auf den Markt exklusiver Luxus-Offroader. Die Geheimwaffe der Wolfsburger ist der Bentayga aus dem Hause der VW-Tochter Bentley. Und der Autohersteller hat seine Hausaufgaben gemacht, hängt der Koloss als schnellster SUV der Welt doch die Offroad-Konkurrenz ab.

Wie der Bentley Bentayga das macht? Ganz einfach: Mit einem überarbeiteten Sechsliter-Zwölfzylinder unter Haube, der knapp 600 PS und 800 Newtonmeter an die 21-Zoll-Hinterräder pumpt und das luxuriöse Schiff auf über 300 Kilometer in der Stunde katapultiert. Und das in weniger als fünf Sekunden! Da strecken auch Highspeed-SUVs wie der Porsche Cayenne Turbo S oder der BMW X5 M die Waffen.

Damit sich der 2,4 Tonnen schwere, 5,15 Meter lange Bentley nicht nur auf der Überholspur, sondern auch jenseits ausgetretener Pfade wohlfühlt, stehen vier Fahr-Modi zur Auswahl: Sand, Mud, Gravel, Snow/Ice. Auch in Sachen Interieur lässt der auf dem neuen Audi Q7 basierende Bentayga seine Gegenspieler im Regen stehen: Volldigitale Tachoeinheit, Nachtsichtassistent, Chrom, Leder und Holz im Überfluss – so wie es sich eben für einen Bentley gehört.

Erhältlich ist der Bentaya mit vier Einzelsitzen, als Fünfsitzer mit umklappbaren Rücksitzen oder als 5+2-Sitzer mit serienmäßiger Picknick-Ausrüstung hinter der zweigeteilten Heckklappe – dem Shoppingtrip/Picknick mit Kleinkind/Ehepartner steht also nichts mehr im Weg. Dank Zylinderbank-Abschaltung und Stopp-Start-Automatik ist der Luxus-SUV sogar (fast) ein spritsparender Zeitgenosse: Mehr als elf Liter auf 100 Kilometer soll der Bentaya laut Hersteller nicht verbrennen. Der Preis liegt bei rund 200.000 Euro.
 
Text: Frank Diebel / Fotos: Bentley