Der legendäre blaue Tipo 33 gibt sich zu Alfa Romeos 110. Geburtstag endlich die Ehre

Lange Jahre verbrachte dieser Alfa Romeo Tipo 33 Stradale, einer von weniger als zehn bekannten Exemplaren und der einzige in blau, in Privatsammlungen fern der Öffentlichkeit. Nach einer umfassenden Restaurierung und rechtzeitig zum 110. Geburtstag seiner Schöpfer hat er nun seinen großen Auftritt.

Er gilt als der Bugatti Type 57SC Atlantic der Nachkriegszeit und für viele als das erotische Auto schlechthin: Der Alfa Romeo Tipo 33 Stradale ist fraglos das Meisterstück von Designwunderkind Franco Scaglione. Das Exemplar, das neu an den italienischen Luftfahrtunternehmer Graf Corrado Agusta ausgeliefert wurde, hatte den Rang eines Einhorns der Autowelt, von dem jene, die verblichene Fotos in alten Zeitschriften entdeckt hatten und grübelten, wo er sich heute wohl befinden mochte, ehrfurchtsvoll flüsterten. Der einzige Tipo 33 Stradale, der in blau ausgeliefert wurde – mit dem Chassis Nummer 75033.111 -, besitzt als einzigartiges Ausstattungsmerkmal auch noch die gleichen Sitze, die in Agustas Hubschrauber zu finden sind.

Blaues Wunder

Nach einigen kaum beachteten Reportagen in wenigen europäischen Fachmagazinen und einem kurzen Gastspiel in einem italienischen Automuseum, wurde Agustas Tipo 33 leider rot lackiert und landete dann in einer öffentlichkeitsscheuen japanischen Sammlung. Bis Egon Zweimüller den Verkauf des Fahrzeugs an einen bekannten Schweizer Sammler organisierte und anschließend eine Restaurierung auf Weltklasseniveau betreute, komplett hinter verschlossenen Türen, die den Tipo 33 Stradale in seine ursprüngliche Spezifikation zurückversetzte. Dieses geheimnisumwobene Blaue Wunder sollte eigentlich zum ersten Mal nach Dekaden beim diesjährigen Pebble Beach Concours d´Elegance vorfahren, wo vermutlich Jury und Besucher in Ektase geraten wären. Zumal es zugleich Alfa Romeos 110. Jahr des Bestehens ist. 

Kleine Auszeit für die Schönheit

Die weltweite Coronapandemie hat auch diese Pläne durchkreuzt, somit muss dieser wahrhafte Exot in der Geschichte von Alfa Romeo noch ein wenig auf seinen Starauftritt warten. In diesen schwierigen Zeiten, in den die Welt grundlegend verändert erscheint, ist eine Flucht in die Schönheit wichtiger denn je. Wir träumen davon, dieses Auto endlich real bewundernd in Augenschein nehmen zu dürfen, ist es doch eines der ganz großartigen Designs der Nachkriegszeit. Wir hoffen, dass diese Chance, es endlich betrachten zu können, Ihre Stimmung belebt, der Fantasie Flügel verleiht und Ihnen – wenn auch für einen kurzen Moment - ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Ladys und Gentlemen, genießen Sie das Video!

Videos & Fotos mit freundlicher Genehmigung von Egon Zweimüller © 2020

Wenn Sie unbedingt mehr über diesen schier atemberaubenden Alfa Romeo erfahren wollen, empfehlen wir sehr die beeindruckend recherchierte und geschriebene Chronik zum Leben dieses Tipo 33 Stradale von Mick Walsh in der jüngsten Ausgabe von „Classic & Sports Car“. Und schauen Sie regelmäßig bei Classic Driver vorbei, denn später im Jahr planen wir unsere eigene spektakuläre Reportage über das Blaue Wunder, denn unser Rémi Dargegen wird dieses Einhorn in freier Wildbahn einfangen.

Empfohlene Artikel