Bugatti feiert seine Helden mit sechs Retro-Modellen

Eigentlich dachten wir, das Ende der Veyron-Produktion stünde kurz bevor - nun bringt Bugatti doch noch eine Sonderserie auf den Markt: Mit sechs Retro-Variationen des Grand Sport Vitesse soll den einflussreichsten Personen der Markengeschichte gedacht werden.

Die erste Bugatti-Legende, die Pate für ein Sondermodell steht, ist der französische Rennfahrer Jean-Pierre Wimille, der Bugatti gleich zwei Le-Mans-Siege schenkte: 1937 am Steuer eines Bugatti 57G und 1939 mit einem 57C "Tank". Der Bugatti Grand Sport Vitesse Legend Jean-Pierre Wimille, wie er mit vollem Modellnamen heisst, ähnelt mit seiner blau eingefärbten Carbonkarosserie und den Akzenten in "Wimille Bleu" dem Siegerwagen von 1937. Drei Exemplare des Sondermodells Jean-Pierre Wimille werden gebaut - das erste wird am 16. August in Pebble Beach enthüllt. Die kaum mehr zu überblickende Reihe von Sonderversionen des Veyron soll in den nächsten 12 Monaten mit fünf weiteren Editionen fortgesetzt werden. Ob danach wirklich Schluss ist mit dem millionenschweren Dauerbrenner? Wir glauben es erst, wenn wir es mit eigenen Augen sehen!