Als Automobili Bugatti den EB110 auf die Rennpiste schickte...

1990 wagte Romano Artiolis bereits kriselnde Marke Bugatti mit zwei EB 110 die Flucht in den Motorsport. Eine neue Dokumentation rückt in Interviews mit dem damaligen Bugatti-Chef, Testfahrer Loris Bicocchi und Designer Giampaolo Benedini das am Ende gescheiterte Projekt in ein neues Licht...

Die Methode hinter dem Wahnsinn

Die frei zugängliche und 35-Minütige Dokumentation unter der Regie von Davide Cironi beleuchtet den kurzen und letztendlich wenig erfolgreichen Ausflug von Automobili Bugatti in die Welt des Langstreckensports. Mitte der 90er-Jahre, als sich Romano Artiolis Abenteuer mit dem EB 110 seinem Ende zuneigte, fiel die Entscheidung, das Modell zu einem rennsporttauglichen Supersportwagen umzubauen. Zwei Fahrzeuge entstanden -  ein SC GTS-1 für die IMSA GT-Serie und ein LM für Le Mans. Auch wenn die Autos keine großen Stücke rissen, ist ihre Geschichte gleichwohl faszinierend. Wie dieser wunderschön produzierte Film, in dem die Protagonisten von damals einschließlich Artioli zu Wort kommen, eindrucksvoll zeigt.

Video: Davide Cironi / Fotos: PM Images, Juergen Skarwan