Jony and Marc's 
(RED) Auction: Zwei Designikonen sehen rot

Wenn Apple-Designchef Sir Jonathan Ive und Star-Kreativkopf Marc Newson für Sotheby’s eine Wohltätigkeitsauktion unter dem Motto „Rot“ kuratieren, kann eingentlich nur etwas ganz besonderes herauskommen.

Neben den beiden Kuratoren steckt hinter der Auktion mit dem Titel „(red)“ auch Charity-Papst Bono. Bereits 2008 hatte der U2-Frontmann mit einer „roten Auktion“ in New York mehr als 40 Millionen US-Dollar für die AIDS-Hilfe einsammeln können. Am 23. November 2013 wird von Sotheby’s in New York zu einer Fortsetzung geladen, die es in sich hat: Anderthalb Jahre haben Ive und Newson nach passenden Objekten gesucht – das Spektrum reicht von Lichtgedesign bis Raumfahrt, Kunst und Automobil. Im Katalog finden sich klassische Designikonen auch Sammlerstücke, die vom Kuratoren-Duo und anderen Designern für die Auktion kreiert oder „individualisiert“ wurden.

Einzigartig ist etwa die von Ive und Newson gestaltete Leica-Kamera – das Unikat ist auf 500.000 bis 750.000 US-Dollar geschätzt. Auch der gemeinsam entworfene und vom Neal Feay Studio in Santa Barbara produzierte Aluminiumtisch dürfte 300.000 bis 500.000 US-Dollar bringen. Ferner finden sich unter den 43 Auktionslosen ein rot-weißer Steinway-Flügel und ein aktueller Range Rover – beide wurden von Jony und Marc individualisiert -, ferner ein roter Cavale-Sattel von Hermès, ein paar Apple-Kopfhörer in Rotgold, ein russischer Kosmonautenanzug, zwei von Damien Hirsts „Spin Chairs“, eine besondere Jaeger-LeCoultre Atmos „561“ mit roten Akzenten und eine rot folierte Flasche Dom Pérignon Œnothèque 1966 Magnum. Die Einnahmen gehen an eine internationale Vereinigung „The Global Fund“, die sich gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria einsetzt. 

Fotos: Sotheby's

Den gesamten Katalog von Sotheby's "Jony and Marc's 
(RED) Auction" finden Sie unter sothebys.com.