Aston-Scheunenfund verspricht das 100-fache seines Preises einzubringen

Für seine alljährliche Auktion beim Aston Works Service in Newport Pagnell hat Bonhams einen besonderen Scheunenfund im Angebot. Besonders, weil der Aston Martin DB5 von 1964 seit 1972 nicht den Besitzer gewechselt hat.

Und sie werden vermutlich Recht behalten. Wenngleich der DB5, der von seinem heutigen Besitzer Anfang der Siebzigerjahre für ein Sümmchen von 1.500 Britischen Pfund erworben wurde, einer Restauration unterzogen werden müsste, bevor er wieder voll zum Einsatz kommt. Aber es gibt gute Neuigkeiten, abgesehen von einem kleinen Mäusenest, das im Motorraum entdeckt wurde. Nach sensibler Vorbereitung ist der große Reihensechszylinder angesprungen, ganz zur Freude der aktuellen Besitzer.
 

Aston-Scheunenfund verspricht das 100-fache seines Preises einzubringen Aston-Scheunenfund verspricht das 100-fache seines Preises einzubringen

Komplett restaurierte DB5 haben heute einen Marktwert von über 250.000 Pfund. Der hier gezeigte Aston kommt mit einem Schätzpreis von 150.000 bis 200.000 Pfund auf die Auktionsbühne – sprich mindestens dem Hundertfachen seines Preises von 1972.
 

Weiterführende Links

Bonhams: www.bonhams.com

Aston Martin DB5 im Classic Driver Marktplatz.

 


Fotos: Bonhams