Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert

ls die Atomuhr um 0:01 Uhr das 21. Jahrhundert einläutete, rief das eine neue Generation von mutigen Uhrmachern auf den Plan. Ihre radikalen, neuen Konzepte zur Darstellung der Zeit veränderten die Uhrenwelt nachhaltig. Einer dieser „Jungen Wilden“ ist Urwerk.

 

Mit gerade einmal 22 Jahren wollten die Brüder Felix und Thomas Baumgartner gemeinsam mit dem ihrem Freund und Designer Martin Frei die Welt der Uhren verändern. Ihre Zeitmesser sollten mit den gängigen Normen – rundes Gehäuse, Zifferblatt und sich um die eigene Achse drehenden Zeigern – brechen. Bereits 1997 stellten die Uhren-Revoluzzer einen Zeitmesser vor, doch erst 2003 machte die, auf den Namen Urwerk getaufte Manufaktur, mit der radikalen UR-103 von sich reden. Selbst die äußerst kritische Gemeinde der Uhrensammler zeigte sich von der Uhr mit ihren vier rotierende Satelliten, die um eine Achse kreisen und dabei die Stunden angeben. Die Minute bei der UR-103, durch die Position der Stundenziffer an einer eigenen Skala angezeigt – dass war endlich etwas Neues unmodisches, bei dem die Ingenieursleistung im Vordergrund stand.

 

Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert
Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert


Dass die Ur-Werk Uhren aussehen wie eine Mischung aus Star Trek Communicator und einem CLE-004-Putzdroiden aus Star Wars, liegt vor Allem an der Begeisterung von Martin Frei für Weltall-Science-Fiction. Der Kreative wurde gebeten, auf einem virtuellen Schreibtisch die Quellen seiner Inspiration zusammenzustellen (sieh Bilder oben). Dort war auch der „Rasende Falke“ aus Star Wars und ein Fotos aus Firtz Langs Metropolis zu finden.

 

 

Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert
Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert

Dass die Macher hinter UR-Werk in den Nuller-Jahren frischen Wind in die verkrustete Uhrenindustrie gebracht haben steht völlig außer Frage. Völlig neu war auch die Art der Kommunikation mit der Außenwelt. Mal zeigen sich die Baumgartner und Frei in einem Weltall-Abenteuer-Comic, oder als Gentlemen, um ihre neue Taschenuhr zu präsentieren.

 

Letztere ist die Taschenuhr UR-1001 Zeit-Device – im handlichen Schrankformat. Der tickende Riese, der auch zur Ausstattung des Films „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ passen würde, ist uhrmacherisch eine Offenbarung: Neben der Anzeige von Tagen, Stunden, Minuten und Sekunden werden auch Jahrhunderte und Jahrtausende angezeigt.

 

Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert
Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert Urwerk: Radikale Zeiten für das 21. Jahrhundert

Es sind mutige Menschen wie Baumgartner und Frei, die ihrer Idee stringent Folgen und sich nicht vom Weg – trotz aller Häme und Widerstände – abbringen lassen. Die Uhrmacher-Rebellen haben bewiesen, das den Mutigen die Welt gehört und nicht nur die Welt der Uhren.

Fotos: Urwerk