Die nächste Genfer Uhrenauktion von Phillips dürfte viel über den Markt verraten

Ob eine Bovet-Militäruhr aus den Fünfzigern für wenige tausend Schweizer Franken oder eine Auswahl der schönsten und seltensten Patek Philippe-Zeitmesser - Phillips 6. Genfer Uhrenauktion am 12. November bietet etwas für jeden Geschmack und jedes Budget.

Egal ob man sich jetzt unbedingt noch eine klassische Taucheruhr sichern will,  die eigene Sammlung durch die Investition in eine Patek Philippe aufwerten möchte oder sich schon jetzt zu Weihnachten beschenken möchte: Dann sollte man sich Phillips` Geneva Watch Auction: Six am 11. - 12. November im Terminkalender vormerken. Der Katalog ist so beeindruckend wie vielfältig. Wir wüssten nicht, was Ihnen noch besser gefallen könnte als die wunderbar patinierte Panerai Diver aus den frühen vierziger Jahren fdes Kampfschwimmers Helmut Rösel (geschätzt: 60.000 - 90.000 CHF) oder die frühe Omega Seamaster 300, die für die Luftwaffe Perus hergestellt wurde (15.000 - 25.000 CHF).

Wenn Sie nach Höherem streben, dann bietet Phillips eine der am besten erhaltenen Rolex GMT Master Ref. 6542s (150.000–300.000 CHF), die nach ihrem Auftritt in „Goldfinger” den Spitznamen „Pussy Galore” trägt. Und falls Sie dann noch im Ring gegen die Topsammler antreten wollen, dann sollten Sie für die Patek Philippe Ref. 2497 in Weißgold bieten (1,5 - 3 Millionen CHF) - eine der seltensten Modelle mit ewigem Kalender, die Patek Phillipe je verlassen hat. Sie können den kompletten Katalog der Auktion im Classic Driver Markt studieren. Hier sind unsere persönlichen 10 Favoriten.

Unsere 10 Favoriten der Genfer Phillips-Auktion