Hier kommt Harley-Davidsons neue elektrische Hog für Genießer

Mit der elektrischen LiveWire schlägt Harley-Davidson ein neues Kapitel auf. Goodbye, Hells Angels-Vorurteil. Nun zielt die legendäre, uramerikanische aber geplagte Marke auf ganz andere Kunden.

Die LiveWire ist eine völlig neue Spezies der berühmten „Hog”. Sie kommt nicht als forscher, lauter und aufwändig gestyler Chopper daher, sondern wirkt schlank und athletisch. Damit will Harley in der Ära der elektrischen und hybriden Motorräder wieder an die Spitze fahren. Die LiveWire, die kürzlich auf der großen Fachmesse EICMA in Mailand gezeigt wurde, hat die nächste Generation der Motorradfahrer fest im Blick mit einem Lithium-Ionen-angetriebenen, magnetischen Elektromotor, einem Aluminiumrahmen, GPS sowie Bluetooth-Konnektivität. Außerdem besitzt sie große Brembo-Bremsen. Man wird noch sehen, ob es klug war von Harley-Davidson, auf die Zukunftsfähigkeit der LiveWire zu setzen. Das leichte Handlung dieses elektrischen Katapults und die lokale Emissionsfreiheit könnten ökologisch denkende Einstiegsmotorradfahrer durchaus reizen. Hoffentlich zieht sich die Marke damit nicht den Ärger der traditionellen Harley-Rider zu - mit den Hells Angels sollte man sich nicht anlegen.

Fotos: Harley-Davidson