L’Art de l’Automobile eröffnet temporäre Tankstelle in Paris

Zur Paris Fashion Week hat Arthur Karakoumouchian von L’Art de l’Automobile einen Pop-Up-Store eröffnet, der an die ikonische Tankstelle des Designers und Architekten Jean Prouvé erinnert.

Arthur Karakoumouchian ist einer der bemerkenswertesten Grenzgänger und Avantgardisten in der automobilen Welt von heute – hat er mit L’Art de l‘Automobile nicht nur einen florierenden Handel von Sammlerautos aufgebaut, sondern auch eine international erfolgreiche Modemarke gegründet. Die Kleider und Accessoires im Streetwear-Stil der 1990er Jahre sind von Kopenhagen bis Tokio heiß begehrt. Anlässlich der Pariser Modewoche hat „Kar“ nun seine beiden Leidenschaften verbunden und für zwei Tage eine Mode-Tankstelle eröffnet. Als Vorbild diente der 1953 vom französischen Architekten Jean Prouvé für Mobiloil Socony-Vacuum entworfene Prototyp einer modernistischen Fertigbau-Tankstelle, die seit 2003 auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein zu finden ist. Später entwarf Jean Prouvé übrigens auch Autohäuser für  Citroën in Lyon and Paris.

Benzin gab es in der Tankstelle von L’Art de l‘Automobile zwar nicht, dafür konnte die It Crowd vor dem Sprint zur nächsten Schau mit einer mysteriösen Petroleumsuppe auftanken und gleich die passenden „Out of Gasoline“-Shirts sowie die neuen, äußerst angesagten und mittlerweile ausverkauften Logo-Klebebänder für zerkratzte Sportwagenfelgen erwerben. Zu den Gästen gehörte neben Louis-Vuitton-Designchef Virgil Abloh auch aktuelle Mode-Bekanntheiten wie Don C, Heron Preston, Anwar Carrots, Poggy und Künstler Daniel Arsham. Mittlerweile hat die Tankstelle schon wieder geschlossen – und wer jetzt erst davon mitbekommt, darf sich sowieso nicht zur digital vernetzten Fashion Avantgarde zählen. Wer nächstes Mal gerne dabei wäre, sollte L’Art de l’Automobile einfach bei Instagram folgen.

Den Automobilbestand von L'Art de l'Automobile finden Sie im Classic Driver Markt.

Empfohlene Artikel