Marilyn Monroe – die letzte Sitzung: eine Ausstellung in Paris

1962 hatte sich Marilyn Monroe zu einer Hollywood-Größe entwickelt. Ein Fotoshooting kurz vor ihrem Tod enthüllte die verletzliche Seite hinter dem Filmstar und Sexsymbol. Eine Ausstellung in der DS World Paris zeigt nun 59 der eindrucksvollsten Fotos...

Das Todesjahr von Marilyn Monroe war ein turbulentes. Kurz vor ihrem tragischen Ende hatte sie noch einige aufsehenerregende Auftritte, darunter ein sehr sexy vorgetragenes „Happy Birthday“ für den damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy. Doch in diesen letzten Tagen entblößte sich Marilyn noch einmal sowohl physisch wie emotional vor der Kamera - und zeigte der Welt so die verletzliche Seite ihrer Persönlichkeit. Eine sorgfältig kuratierte Auswahl der von Bert Stern im Auftrag des Vogue aufgenommenen Fotos zeigt die DS World Paris (33 Rue François 1er) ab diesem Donnerstag. Aus den 2.571 über zwölf Stunden in der Suite 261 des Bel Air Hotels von Los Angeles aufgenommenen Bilder hat Olivier Lorquin 59 ausgewählt – und Hubert Le Gall hat sie für die Ausstellung Marilyn: The Last Sitting gekonnt in Szene gesetzt, Die Fotos werden neben den aktuellen Modellen von DS sowie einigen klassischen Ikonen gezeigt – darunter ein in die USA exportiertes und daher besonders seltenes DS 21 Cabriolet von 1966. So entsteht in den Räumlichkeiten der DS World eine perfekte Atmosphäre aus Sinnlichkeit, Glamour und Zeitlosigkeit. 

Foto: The Bert Stern Trust © / mit freundlicher Genehmigung der  Staley-Wise Gallery New York

Die Ausstellung Marilyn: The Last Sitting in der DS World Paris geht von 8. Juni 2017 bis zum 6. Januar 2018. Zusätzliche Informationen gibt es über die eigens dafür eingerichtete Website