Dieser Porsche 356 Roadster ist ein echter Outlaw

Wir sind große Fans von Rod Emorys Outlaw Porsches. Wegen ihrer exzellenten Verarbeitung, der anarchischen Optik und der inzwischen weltweit auf großen Zuspruch stoßenden Philosophie ihres Erbauers. Dieser offene 356 ist Emorys jüngstes Projekt...

Boxeraufstand

Der jüngste Outlaw startete sein erstes Leben als ein 356 Roadster Baujahr 1960. Ehe ihn Rod Emorys gleichnamige Hexenküche bis fast zur Unkenntlichkeit in jenes Biest verwandelte, das er heute ist. Unter der eleganten und extrem minimalistischen Karosserie mit aerodynamisch geformter Fahrerkopfstütze (à la Jaguar D-type) schlummert ein 205 PS starker 2,6-Liter-Heckmotor. Zusammen mit einem Gewicht von 800 Kilogramm, Fünfgang-Getriebe und der Hinterradaufhängung eines Porsche 911 ist der Boxer Garant für ein außergewöhnliches Fahrerlebnis. Insgesamt betrachtet ein erfrischendes Statement inmitten einer mitunter monoton wirkenden Designlandschaft der Moderne und allemal würdig, sich in die Reihe der bisherigen Emory „Outlaws“ auf Porsche-Basis einzureihen. 

Fotos: Drew Phillips © 2016

Sie finden nahezu 100 zum Verkauf stehende Porsche 356 im Classic Driver Markt – viele davon bereit, zu „Geächteten“ umgebaut zu werden.