Das Tonbandgerät kehrt zurück als Luxusobjekt

Ob Schreibmaschine oder Schallplattenspieler: Die internationale Hipsterszene hat den Charme der vergangenen analogen Welt für sich wiederentdeckt. Jetzt feiert auch das Tonbandgerät ein fulminantes Comeback. Und zur Feier ein Mixtape von der eigenen Vinylsammlung!

Bandansage

Mitte der sechziger Jahre war das Tonbandaufnahmegerät der Stand der Dinge innerhalb der Musikindustrie. Aber auch hier musste die analoge Technik der neuen Technologie weichen und setzte allmählich Staub in dunklen Speichern an. Aber mit der wachsenden Nachfrage nach klassischen Plattenspielern und Vinylschallplatten entdeckte der Düsseldorfer Uhrmacher Ballfinger eine Marktnische für analoge Tonbandgeräte und entwickelte den M 063. In vier unterschiedlichen Ausbaustufen als H5, H3, H1 und HX erhältlich, besitzt M 063 jeweils variierende Verstärkertechnologien, Aufnahmefunktionen und Wiedergabeentzerrung für alle Mixtape-Bedürfnisse. Das Gerät wird ab Mai 2018 erhältlich sein, der Preis für die Basisausführung dürfte bei 27.000 Euro liegen.

Fotos: Ballfinger

Weitere Informationen über das M 063-Tonbandgerät erhalten Sie auf der Website von Ballfinger.