Weihnachten 1962 im weißen Haus mit John F. und Jackie Kennedy

Es ist der 12. Dezember 1962: Präsident John F. Kennedy und die First Lady Jackie Kennedy bewundern den Weihnachtsbaum im Weißen Haus. Für einen Moment scheint die Zeit stillzustehen.

Oft gewinnen Fotos erst im Nachhinein an Bedeutung. So auch dieser Schnappschuss des Präsidentenpaares im Dezember 1962 während einer Weihnachtsfeier für die Mitarbeiter des Weißen Hauses. Fast unbeschwert wirkt JFK beim Anblick des prächtig geschmückten Weihnachtsbaums, dabei waren die letzten Monate eine Zerreisprobe für seine Nerven: Die Kubakrise steckt dem Präsidenten in den Knochen - keine zwei Monate ist es her, dass der Kennedy der Sowjetunion offen mit einem Atomkrieg drohte, sollten sie ihre Mittelstreckenraketen auf Kuba nicht abbauen. Erst Ende Oktober hatte Chruschtschow eingelenkt und eine Eskalation verhindert.

Der Wunsch nach Frieden

In seiner Weihnachtsansprache nahm Präsident Kennedy am 17. Dezember nochmals direkten Bezug auf die Krise der vergangenen Monate: "It is the day when we remind ourselves that man can and must live in peace with his neighbors and that it is the peacemakers who are truly blessed. In this year of 1962 we greet each other at Christmas with some special sense of the blessings of peace. This has been a year of peril when the peace has been sorely threatened. But it has been a year when peril was faced and when reason ruled. As a result, we may talk, at this Christmas, just a little bit more confidently of peace on earth, good will to men."

Weihnachten selbst verbrachten der Präsident und die First Lady im Kreise ihrer Kinder und Familien im Weißen Haus. Für JFK sollte es das letzte Weihnachtsfest sein.