Surf and Turf mit dem Speedster und 700-PS-Defender von Waterdream

Aufgetischt von den Künstlern von Tophat Classics und in Zusammenarbeit mit der niederländischen Waterdream-Werft entstanden, ist dieser über die Hinterachse angetriebene Land Rover Defender in Wahrheit ein getarnter 700 PS starker Chevrolet Corvette Stingray.

So wie Waterdream bei den wunderbar minimalistischen und von Hand gebauten Dayboats die Grenzen des modernen Designs und der Technologie immer wieder neu vermisst, so legt auch bei den aufwändig modifizierten Land Rover Defender von Tophat dieselbe Strategie zugrunde. Jetzt haben die beiden Marken als gemeinsames Team zwei Maschinen für Land und Wasser entwickelt, welche die Meßlatte noch einmal nach oben verschieben.

Wer denkt, dass die enorm populären, weil extrem umgebauten Land Rover Defender nicht noch verrückter ausfallen können, wird sich wundern. Denn Tophat hat einen V8 von Chevrolet mit bulligen 700 PS Leistung in den Motorraum des britischen Klassikers versenkt und die Antriebsachse von vorne nach hinten versetzt. Der Defender 90 Waterdream in mattem Grün hat außerdem ein neues Body Kit erhalten und ein Interieur dazu, das eindeutig von einem Chevrolet Corvette Stingray der sechziger Jahre inspiriert wurde. Außerdem besitzt dieser Defender noch APP-Rennbremsen und eine über eine App zu steuernde Luftfederung. Komplettiert wird das Paket mit einer Reihe von Details, die zum rassigen neuen Waterdream Speedster passen, der im Wasser auf seinen Partner wartet. Angekündigt als der schnellste „Sloep” -Tender der Welt, wird diese Sonderedition von 300 PS starken Yamaha V6 angetrieben, der genug Power besitzt, um mühelos athletische Barfuss-Wasserskifahrer hinter sich herzuziehen.

Fotos: Waterdream