Ein Mann sieht rot: Ferrari im Fokus von Günther Raupp

Einen Ferrari vor die Linse zu bekommen, ist für die meisten Fotografen ein Geschenk. Keiner von Ihnen hat die roten Renner aus Maranello jedoch so oft ins rechte Licht gerückt wie Günther Raupp. Ein neues Buch zeigt jetzt sein Gesamtwerk – vom 166 SC bis zum neuen LaFerrari.

Als Fotograf nach Maranello gerufen zu werden, kommt in der Automobilwelt einem Ritterschlag gleich. Für Günther Raupp kam der Ruf bereits 1984 – seitdem fotografiert er die neuesten, schnellsten und schönsten Modelle Jahr für Jahr für den offiziellen Kalender. Anders als viele seiner Kollegen sucht Raupp immer wieder das Gegenlicht, was seinen Kompositionen eine kontraststarke, manchmal auch surreale Stimmung verleigt. Unter dem Titel „The Ferrari Book“ erscheint im September im teNeues-Verlag ein umfangreiches Coffeetable-Buch, das auch als Collector’s Edition in limitierter Auflage von 100 Exemplaren und mit zwei handsignierten Photo Prints erhältlich ist.

Weitere Informationen unter www.teneues.com.