Wie 30 Mighty Mini beim Goodwood Revival allen die Schau stahlen

Obwohl die Tourist Trophy und die Stirling Moss Memorial Trophy die beiden toprennen beim Goodwood Revival sind, waren es die Mini mit ihren aufregenden Tür-an-Tür-Duellen, die ihr Versprechen eines tollen Wettkampfs einlösten.

Am Samstagnachmittag lieferten sich 30 Mini eine 45-minütige Schlacht, die noch durch einen Fahrerwechsel zusätzliche Würze erhielt. Aber das hier war alles andere als ein Clubrennen.

Star drivers included Romain Dumas, André Lotterer, Karun Chandhok and father, son combo; Martin and Alex Brundle. As the Zu den Berühmtheiten am Steuer gehörten Romain Dumas, André Lotterer, Karun Chandhok und das Vater-Sohn-Team Martin und Alex Brundle. Als sich die Fahrer zum Start der John Whitmore Trophy aufreihten, war es der Star der British Touring Car-Meisterschaft Andrew Jordan, der seinen Swiftune Mini auf der Pole Position parken durfte – gemeinsam mit seinem Teampartner und Mini-Legende Nick Swift.

Nick Swift stiehlt allen regelmäßig die Show bei der Gerry Marshall Trophy des Members´ Meeting und fordert dabei die amerikanischen Giganten auf dem Asphalt heraus. Für das mit Persönlichkeiten gespickte Mini-Rennen hatte Nick fast alle Motoren auf dem Grid gebaut.

In der ersten Hälfte dieses Kriegs der Knöpfe gab Nick das Tempo vor – in seinem Auto, dessen Farben von dem Competition Sieger Stanley entworfen worden waren. Der junge Designer ist acht Jahre alt! Aber es ist Nick nicht leicht gefallen, seine Position zu halten, denn er bekam mächtig Druck von Andy Huggins, der mit einem beeindruckenden Windschatten-Manöver auf der Lavant-Geraden für Spektakel sorgte. 

Als sich das Fenster der Boxenstraße öffnete, holte sich British Touring Car-Legende Matt Neal die Führung, ehe von Jordan eingefangen wurde, der aus einer knappen Führung schließlich zu einem Start-Ziel-Sieg rauschte.

Weiter hinten im Feld verwöhnten die Fahrer das Publikum mit einigen unglaublichen Saves und Rutschpartien der Mini. Eine gute Taktik ist immer mit Fuß auf dem Gas zu fahren: Genau daran hat sich Le Mans-Legende Roman Dumas gehalten, als er Neal überholte und sich gegen Rennende auf dem zweiten Platz behauptete. Würden wir die Mini gerne wieder in 2022 erleben? Unbedingt! Aber dürfen wir auch hinters Steuer?

 

Fotos: Huck Mountain für Classic Driver © 2021