Wenn ein Maserati Ghibli Trauer trägt

Man könnte bei diesem Maserati Ghibli mit verlängertem Radstand durchaus annehmen, dass sich ein Designer schon auf Halloween freut. Aber nein, ein italienischer Karosserieschneider hat aus der feinen Limousine tatsächlich einen Bestattungswagen gemacht.

Wenn man schon vorher festlegt, dass man in feinem italienischen Zwirn beerdigt werden möchte, könnte man genauso gut darum bitten, die letzte Reise ebenfalls in einem Produkt Made in Italy zu unternehmen, oder? Das hätte Stil und der Leichenwagenspezialist Ellena Autotrasformazioni hat auch ein wirklich durchdachtes Design geschaffen, aber man fragt sich, ob die Sportlimousine mit Dieselmotor wirklich die optimale Wahl für diese Aufgabe war. Vielleicht wäre ein für diese abschließende Ausfahrt umgerüsteter Rolls-Royce Phantom-Bestattungswagen doch sinnvoller gewesen?

Foto: Ellena Autotrasformazioni