An welche Supersport-Ikone erinnert Sie der neue Ferrari J50?

Seit 50 Jahren exportiert Ferrari seine Sportwagen nach Japan. Zum Jubiläum wurde nun in Tokio der Ferrari J50 enthüllt – ein streng limitierter Roadster auf 488 Spider-Basis, der an einige der größten Ikonen aus Maranello erinnert.

Einer unter zehn 

Der von einem Team aus Ferraris Abteilung für Spezialprojekte konzipierte J50 wurde heute im nationalen Kunstmuseum von Tokio vorgestellt. Auf Basis des Ferrari 488 Spider hüllten die Designer den J50 in eine dramatisch geduckte Karosse mit Barchetta-Anmutung. Aufgewertet wird der Spider mit Designzitaten aus der reichen Geschichte der Marke, darunter der für Rennwagen der 50er-Jahre so typische Helmvisier-Effekt oder die schwarze Trennlinie, die das Auto optisch nah an den Ferrari F50 heranrückt. Der Heckdiffusor bezieht seine Inspiration aus den Nachbrennern eines Jet-Triebwerks, was angesichts der ultraschnellen Beschleunigung ins Bild passt. Nur zehn Ferrari J50 werden aufgelegt, alle angefeuert von einer leicht auf 690 PS gesteigerten Version des Turbo-V8 aus dem 488 und individuell auf jeden Besitzer maßgeschneidert.

Fotos: Ferrari

Sie finden hunderte der größten Ferrari-Hits zum Verkauf im Classic Driver Markt.