VIP-Gast bei Ferrari Classiche: 275 GTB/4 von Steve McQueen wird restauriert

Wenn zwei prominente Namen wie „Steve McQueen“ und „Ferrari“ in einem Atemzug genannt werden, ist das definitiv eine Erwähnung wert. Aktuell wird nämlich der ehemalige Ferrari 275 GTB des legendären King of Cool in Maranello aufwändig restauriert.

Der neue Besitzer des 1967er 275 GTB/4 mit Hollywood-Erfahrung ließ seinen Klassiker in der Ferrari-Restaurationsabteilung bereits auf Echtheit prüfen. Für Ferrari Classiche ist es eines der interessantesten Autos, das sie bisher in Auftrag genommen haben. McQueen übernahm das Auto 1968 in San Francisco, als er gerade mit den Dreharbeiten für den Film Bullitt beschäftigt war.

Das begehrte und wertsteigernde Zertifikat aus Maranello erhält ein Ferrari nur dann, wenn er dieselben Spezifikationen aufweist wie beim Verlassen des Werkes. Unglücklicherweise ließ der Vorbesitzer den 275 GTB in den Achtzigerjahren in eine N.A.R.T.-Spider-Variante umbauen. Nun soll das Coupé wieder in seinen Werkszustand zurückversetzt werden. Ferrari Classiche nahm entsprechend die Restauration unter Wiederherstellung des Daches und des Vorbaus mit handgeformten Stahlblechen vor.

VIP-Gast bei Ferrari Classiche: 275 GTB/4 von Steve McQueen wird restauriert

Die Umwandlung dürfte die Restaurierungskosten in schwindelerregende Höhen treiben. Doch die Investition lohnt sich – zuletzt bestätigte der Verkauf eines ursprünglich für Sir Stirling Moss gefertigten Ferrari 250 GTO (35.000.000 US-Dollar), wie wertvoll klassische Ferrari mit prominenter Geschichte sind.

 

Fotos: Ferrari

Ferrari Classiche: www.ferrari.com

Klassische und moderne Ferrari finden Sie im Classic Driver Markt.