Schlammige Weihnachten und guten Drift ins neue Jahr wünscht Girardo & Co.

Man nehme einen Ex-Colin McRae Subaru Impreza WRC auf eine walisische Sonderprüfung mit dem Ziel, ihn so gründlich wie irgend möglich mit Schlamm einzudecken. Wir können uns an traurigere Weihnachtsfeiern erinnern als an die diesjährige von Girardo & Co...

Immer schön quer durch den Schlamm

Max Girardo feiert Weihnachten traditionell im Übersteuer-Modus. Für den diesjährigen Last-minute-Weihnachtsbaumeinkauf wählte er diesmal nicht seinen üblichen Lancia 037, sondern einen weitaus moderneren Rallyewagen: einen Subaru Impreza. Jedoch nicht irgendeinen „Scooby“, sondern genau jenes Modell, mit dem Colin McRae und sein Co-Pilot Nicky Grist 1997 die Safari Rallye in Kenia gewonnen haben. Wie man sich vorstellen kann, ist die Baumauswahl an der oberirdischen Londoner Underground Station Fulhams Broadway eher limitiert, sodass Girardo gleich sidewaysin die walisischen Wälder aufbrach. Wir nehmen an, dass der perfekte Baum nicht ganz zufällig am Ziel einer WM-Sonderprüfung stand, komplett geschmückt bis hoch zur Christbaumspitze und mit vielen Wasserpfützen drum herum zum Planschen! Wir denken, sie hätten es genauso inszeniert, oder? 

Video: Tom Gidden / Fotos: Jack Passey