Diese Renn- und Rallyelegenden wecken die Sehnsucht nach der neuen Saison

Es gibt fast nichts Schöneres, als hinter das Lenkrad eines Autos zu schlüpfen, das Geschichte aus jeder Pore atmet. Artcurial ermöglicht dieses Erlebnis mit der Paris-Auktion am 5. Februar: Eine Auswahl an feinsten Renn- und Rallyewagen wartet auf neue Piloten.

Fragen Sie einen echten Petrolhead nach dem ultimativen Motorsound und meist werden sie antworten, dass es das brüllende V12-Triebwerk der französischen Matra Le Mans-Autos ist. Dieses Exemplar mit Chassisnummer MS 670-01 ist etwas ganz Besonderes, denn es ist das Le Mans-Fahrzeug, mit dem 1972 Henri Pescarolo und Graham Hill siegten. Für Werbezwecke wurde das Auto 1973 modifiziert, um dem Le Mans-Sieger von 1973 ähnlich zu sehen. Trotz dieser Eingriffe bleibt dieses Auto ein wichtiges Stück Le Mans-Geschichte und dürfte bei vielen Veranstaltungen in der ganzen Welt willkommen sein.

Wenn Grip keine Priorität für Sie darstellt, dann präsentiert die Versteigerung fast die komplette Reihe der Gruppe B-Rallyemonster zur Auswahl. Lancia, Audi, Peugeot, Renault und MG stehen alle bereit in einem Segment, das bei Sammlern, die ihre Autos auch fahren wollen, eine enorm steigende Nachfrage erlebt. Zumal sich immer mehr Gelegenheiten bieten, diese Modelle zu zeigen und zu bewegen. Nicht zu vergessen: Anders als bei den Klassikern der sechziger und siebziger Jahre stehen noch genügend Spezialisten zu Verfügung, die seinerzeit an diesen Rennmaschinen gearbeitet haben und mit ihrer Expertise und Unterstützung einfach konkurrenzlos sind.

 

Für diese 10 Renn- und Rallye-Ikonen würden wir bieten