Die Zukunft des Automobils begann vor zehn Jahren in Pebble Beach

Im August 2006 zeigte sich der Tesla Roadster beim Pebble Beach Concours d’Elegance erstmals der Öffentlichkeit. Wer hätte damals gedacht, dass der kleine Elektro-Sportwagen am Anfang einer größten Erfolgsgeschichten des 21. Jahrhunderts stehen sollte?

Wenn man den aus aller Welt angereisten Automobilmanagern im Sommer 2006 in Pebble Beach erklärt hätte, die Macher des kleinen kalifornischen Elektro-Sportwagen im Lotus-Kleid würden ihnen in zehn Jahren die wichtigsten Märkte streitig machen – man wäre ausgelacht worden! In einem persönlichen Blog-Eintrag beschrieb Tesla-Mitbegründer Martin Eberhard damals die Freude, in Pebble Beach dabei zu sein, und die ersten Reaktionen auf den neuen Roadster: „Mindestens 22 Leute sind extra wegen unseres Autos angereist“, freute sich der kalifornische Elektro-Pionier. Ein Jahrzehnt später hat Tesla unter der Führung von Elon Musk zwei Serienmodelle im Programm und dominiert zahlreiche wichtige Premium-Märkte – weitere Expansionen sind geplant. Auch der frühe Tesla Roadster dürfte noch für Aufregung sorgen – als „Future Classic“ und eines der historisch wichtigsten automobilen Sammlerstücke des 21. Jahrhunderts. Was wohl der erste Prototyp bei einer Auktion einbringen würde?