Der ultimative Bentley Continental R Superfast, gebaut für den Sultans von Brunei

Superschurken in aller Welt aufgepasst! Dieser Ex-Sultan von Brunei Bentley Continental R Superfast, aktuell zum Verkauf bei DK Engineering stehend, ist der ultimativ bedrohlich wirkende Luxus-Grand Tourer.

Geht es um langjährige und zahlungskräftige Kunden, stünde aus dem Blickwinkel von Bentley der Sultan von Brunei ganz oben auf der Liste. Die ehemaligen Super-Spezialanfertigungen für den Regenten am Golf zählen heute zu den begehrtesten Modellen, die jemals mit dem geflügelten „B“ am Kühlergrill gebaut wurden. Allen voran das offiziell Bentley Continental R Superfast getaufte Coupé, das unter Bentley Boys gern zu SuFaCon abgekürzt wird und das erste Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Sultan und Crewe darstellte. Heraus kam, wie Sie sehen werden, ein kleines Monster.  

Der in einer auf 14 Einheiten limitierten Sonderserie für Prinz Jefri Bolkiah gebaute SuFaCon war zu seiner Zeit der schnellste und stärkste Continental. Leistete der serienmäßige Continental R 328 und der Continental T 400 PS, brachte es der SuFaCon dank eines speziellen Motors der P300-Spezifikation auf sagenhafte 527 Pferdestärken. Damit beschleunigte die immerhin 2,5 Tonnen schwere Landyacht in gut fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h – noch heute eine imposante Leistung, die 1995 gegen alle Regeln der Physik sprach und den jährlichen Reifenumsatz von Pirelli um mindestens 50 Prozent gesteigert haben dürfte. Im Gegenzug erforderten solch monumentale Kräfte auch eine entsprechend höhere Verzögerungskraft. Bentley begegnete dies mit größeren Felgen und Bremsen und – an der Vorderachse – gleich doppelten Bremssätteln. 

Um die SuFaCon von ihren vergleichsweise braven Markenkollegen abzuheben, rundete Bentley das Design mit Lüftungsschlitzen am vorderen Ende der Motorhaube ab. Man könnte meinen, dass dies zu wenig optisches Tuning sei, um die doch gewaltig gestiegene Leistung nach außen widerzuspiegeln. Anderseits verstärkt Bentley so das Bild eines schlafenden Wolfes im Schafpelz. Besonders bei diesem komplett schwarzen SuFaCon. Das ernsthafte Thema setzt sich innen fort, mit schwarzem Leder, schwarz lackiertem Holz und ebenfalls schwarzen Lammfellteppichen. Finale Detail umfassten die Demontage einer sichtbaren Stabantenne und dunkel getönte Scheiben, was dem Auto zu einer wirklich imposanten Gesamterscheinung verhilft.  

Das hier abgebildete Modell ist das letzte von 14 und wurde bei Bentley am 8. Oktober 1994 fertiggestellt. Seitdem hat das im Frühjahr 2021 ins Vereinigte Königreich zurückgekehrte Auto lediglich knapp 12.000 Kilometer zurückgelegt und befindet sich in einem rundum makellosen Zustand. Nun steht es bei den guten Menschen von DK Engineering zum Verkauf – sollte also ein Schurkenstück hoch auf Ihrer Bucket-list stehen, dann könnte das für Sie das genau passende Auto sein.

Sie finden diesen Bentley Continental R Superfast und das übrige aktuelle Inventar von DK Engineering im Classic Driver Markt.