Unsere Höhepunkte der Rétromobile-Auktionen 2015

Es ist Rétromobile-Woche in Paris – und auf den großen Auktionen von Artcurial, Bonhams und RM Auctions kommen zusammen fast 400 Automobile unter den Hammer. Wir haben die Kataloge durchgeblättert und einige unserer Höhepunkte herausgepickt.

RM Auctions am 4. Februar an der Place Vauban

Unter den rund 70 Automobilen bei RM Auctions sind uns vor allem die Renn- und Rallyelegenden aufgefallen. Darunter der farbenfroh beklebte, ehemalige Werksrennwagen Porsche 911 S, von dem 1969 in dieser Spezifikation nur fünf weitere Fahrzeuge entstanden sein sollen. Das hier angebotene Exemplar hat nicht nur die gefürchtete Akropolis-Rallye im selben Jahr gewonnen, sondern ist auch dreimal in Le Mans angetreten. Dank vollständiger Historie soll der Porsche ganze 1,1 bis 1,3 Millionen Euro einbringen. Ein Le-Mans-Veteran ist auch der 1935er Delahaye 135 S (1,2 bis 1,6 Millionen Euro), von dem nur 16 Exemplare entstanden. Der Rennwagen trat ab 1937 dreimal in Le Mans an. Sämtliche Besitzer sollen dokumentiert sein. Renngeschichte hat dieser 1977er Lancia Stratos HF Stradale zwar nicht geschrieben, doch immerhin handelt es sich um eines von weniger als 500 gebauten Homologationsmodellen der Gruppe 4. Der Stratos stammt aus erster Hand, trägt noch den Originallack und hat nicht einmal 40.000 Kilometer gelaufen. Für 350.000 bis 450.000 Euro soll er versteigert werden.

Bonhams am 5. Februar im Grand Palais

Unter den französischen Klassiker bei der Bonhams-Auktion befindet sich auch dieser elegante Delahaye 235 MS von 1953 mit einer Karosserie von Henri Chapron. Zwischen 1951 und 1954 sollen nur 83 Karosserien beim Pariser Karosseriekonstrukteur Chapron entstanden sein. Das rechtsgelenkte Coupé in attraktiver Farbkombination kommt für geschätzte 160.000 bis 190.000 Euro zur Versteigerung. Französische Historie hat auch der 1980er Renault 5 Turbo mit Tour-de-Corse-Spezifikationen für 100.000 – 125.000 Euro zu bieten. Zwar wurde der einstige Straßenwagen im Jahr 1983 nachträglich zum Rallyeauto aufgerüstet, feierte dann aber viele Erfolge bei verschiedenen französischen Rallyes. Und auch dieser bordeauxrote Aston Martin DB4 Convertible wurde 1962 nach Frankreich ausgeliefert – als eine von insgesamt nur 21 je gebauten Linkslenker-Versionen. Seit 1980 hat der DB4 nicht mehr den Besitzer gewechselt. Preislich liegt der Brite zwischen 1,2 und 1,6 Millionen Euro.

Artcurial am 6. Februar auf der Rétromobile

Natürlich ist die Baillon Collection das Highlight bei Artcurial auf der Rétromobile 2015. Deshalb kommen wir nicht drum herum, die beiden Glanzstücke unter den 59 patinierten Klassikern noch einmal vorzustellen. Über den Ferrari 250 GT SWB California Spider von 1961 (Chassis 2935) von Alain Delon konnten wir gerade noch herausfinden, dass er einen weiteren namhaften Besitzer hatte. Lot Nummer 59 kommt am nächsten Freitag ab 14 Uhr bei der ersten Auktionsrunde von Artcurial zur Versteigerung und soll zwischen 9,5 bis 12 Millionen Euro einbringen. Auch der Maserati A6G 2000 Gran Sport mit einer Karosserie von Frua und der vielleicht attraktivsten Patina der gesamten Sammlung ist mit von der Partie – für 800.000 bis 1,2 Millionen Euro. Ein wahrer Farbtupfer ist dagegen dieser 1968er Bizzarrini 5300 GT Strada mit 100-prozentiger französicher Geschichte. Seit 1970 war der orangefarbene Sportwagen in ein- und derselben Hand. Die Preiserwartungen liegen zwischen 550.000 und 650.000 Euro.

Fotos: Artcurial, Bonhams, RM Auctions