1960 Austin-Healey 3000

Mark I

Summary

  • Year of manufacture 
    1960
  • Car type 
    Convertible / Roadster
  • Drive 
    LHD
  • Condition 
    Used
  • Interior colour 
    Brown
  • Number of doors 
    2
  • Number of seats 
    4
  • Location
  • Exterior colour 
    Black
  • Gearbox 
    Manual
  • Performance 
    124 PS / 92 kW / 123 BHP
  • Drivetrain 
    2wd
  • Fuel type 
    Petrol

Description

*** Please find a description in English further down. ***

• 3 Liter Sechszylinder
• 124 PS (91 kW)
• Seit 21 Jahren in letzter Hand
• Deutsche Zulassung inkl. H-Kennzeichen
• Umfangreicher Service vor wenigen Kilometern
• Frisch überholte Karosserie

Hier bieten wir Ihnen einen sehr schönen Austin-Healey 3000 Mark I aus der goldenen Ära des britischen Motorsports an.

Der Austin Healey 3000 wurde von 1959 bis 1967 von der British Motor Corporation (BMC) gebaut. Er wurde im März 1959 als Nachfolger des beliebten 100-Six vorgestellt. Der Name resultiert aus dem auf drei Liter vergrößerten Hubraum des Sechszylinder-Motors, der beeindruckende 124 PS (91 kW) lieferte. Eine weitere Verbesserung beim 3000 waren die Scheibenbremsen an der Vorderachse.

Der 3000 gewann während seiner Produktionszeit viele Rallyes. Ein nur geringfügig veränderter Serienwagen wurde 1953 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans Zwölfter in der Gesamtwertung. Und auch heute ist der Austin Healey 3000 ein idealer Wagen für Oldtimer-Rallyes.

Er ist der Inbegriff des britischen Roadsters: Klein, handlich und dabei leistungsstark.

Dazu hat der 3000 Mark I ein sehr schönes und sportliches Design inklusive eines vollständig versenkten Verdecks. Der Nachfolger Mark II bekam ein neues Verdeck, das aber im geschlossenen Zustand nicht mehr komplett versenkt werden konnte, was die klare Linie etwas stört.

In den zwei Jahren Bauzeit (1959 bis 1961) des Mark I wurden insgesamt 13.650 Stück gebaut. Erhältlich waren ein reiner Zweisitzer (BN7) und eine Variante mit zwei kleinen Rücksitzen, der BT7.

Der von uns angebotene BT7 wurde 1960 in die USA ausgeliefert. Später wurde er nach Deutschland exportiert und war im Besitz eines Münchener Sammlers. Von diesem erwarb der jetzige Eigentümer den Wagen vor 21 Jahren. Der Wagen wurde stets gut gepflegt und auch regelmäßig bewegt. Erst in den letzten beiden Jahren wurde er weniger bewegt, und aus genau diesem Grund wird der Wagen nun verkauft.

Der Wagen hat eine gültige deutsche Zulassung mit H-Kennzeichen. Vor wenigen Monaten hat er eine umfangreiche Inspektion durchlaufen und die Karosserie wurde gerade überholt.

Der Wagen kann nach Absprache jederzeit bei uns in 33415 Verl besichtigt werden. Eine Hebebühne steht Ihnen dafür selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie an weiteren Informationen Interesse haben.

Die hier gemachten Angaben sind unverbindliche Beschreibungen. Sie stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar. Der Verkauf erfolgt im Kundenauftrag. Der Verkäufer haftet nicht für Irrtümer, Eingabefehler und Datenübermittlungsfehler.

********

• 3 litre six cylinder
• 124 PS (91 kW)
• 21 years with the last owner
• German registration
• Extensive service a few kilometres ago
• Freshly overhauled bodywork

Here we offer you a very nice Austin-Healey 3000 Mark I from the golden era of British cars.

The Austin Healey 3000 was built from 1959 to 1967 by the British Motor Corporation (BMC). It was introduced in March 1959 as successor of the popular 100-Six. The name is derived from the increased six-cylinder engine, which now had a capacity of three litres and delivered an impressive 124 PS (91 kW). A further improvement on the 3000 were the disc brakes on the front axle.

The 3000 won many rallies during its production period. A slightly modified production car became twelfth overall in the 1953 Le Mans 24 Hours. And so it is no surprise that still today the Austin Healey 3000 is an ideal car for classic car rallies.

It is the epitome of the British roadster: small, handy and yet powerful.

In addition, the 3000 Mark I is of a very beautiful and sporty design, including a completely recessed hood. The successor Mark II got a new soft top, but when closed it could not be completely recessed, which disturbs the clear line a bit.

During the two years of construction (1959 to 1961) of the Mark I a total of 13,650 units were built. Available were a pure two-seater (BN7) and a variant with two small rear seats, the BT7.

The BT7 offered by us was delivered to the USA in 1960. Later it was exported to Germany and was owned by a Munich collector. From this collector the current owner bought the car 21 years ago. The car was always well maintained and driven regularly. Only in the last two years has it been driven less, and for this very reason the car is now being sold.

The car has a valid German registration with H-plates. A few months ago, it has undergone an extensive inspection and the body has just been overhauled.

The car is available for an inspection by appointment only in 33415 Verl, Germany. We are happy to show you the car and the documents and have a lift available as well.

Please contact us if you wish to obtain further information.

The information given here is non-binding descriptions. They do not represent guaranteed characteristics. The sale is made by customer order. The seller is not liable for errors, input errors and data transmission errors.