Brooklyn am Handgelenk mit dieser Custom-Rolex von Spike Lee

Zusammen mit Les Artisans de Genève, die mit ihren modifizierten Rolexuhren und Designpartnerschaften mit Künstlern wie Musiker Lenny Kravitz bekannt geworden sind, hat nun Regisseur und Aktivist Spike Lee eine ganz persönliche Rolex Daytona gestaltet.

Hommage an den Asphaltdschungel

Diese Rolex heißt „Cool Hand Brooklyn” – benannt nach dem New Yorker Stadtteil, in dem Spike Lee zuhause ist – und trägt die Farben Blau und Orange - eine Würdigung des berühmten Basektballteams New York Knicks, deren Spiele sich Lee selten entgehen lässt. Dieser kräftige Farbkontrast prägt auch die Uhr: ein blaues Sunburst-Zifferblatt, orangefarbene Markierungen und Zeiger, eine blaue Bakelitlünette, eine „Units per Hour”-Anzeige in Orange und Drücker in Blau und Orange. Trotzdem wirkt die „Brooklyn” dabei subtil und nuanciert. Obwohl die Uhr ursprünglich eine Daytona mit Referenz 116520 war und mit schlankeren Ösen und einfacheren Drückern, ohne Kronenschützer, einem größeren Saphirglas auf der Rückseite des Edelstahlgehäuses sowie einem goldenen Aufzugsrotor in Blau angeliefert worden war, erinnert kaum ein Aspekt an die ursprüngliche Ausführung. Nur 40 dieser Uhren werden gebaut, zu einem Stückpreis von 39.800 US-Dollar, aber Fans dieser Weltstadt und eines Regisseurs, der sich nicht scheut, seine Meinung zu sagen und natürlich einer begehrten Rolex kommen um diese coole „Brooklyn” nicht herum.

Fotos: Les Artisans de Genève

Sie finden eine sehr große Auswahl an Uhren von Rolex im Classic Driver Markt.