Rasanter Einsatz auf Eis und Schnee für das IWC Racing Team

Vor dem Auftakt der Rennsport-Saison 2020 machte sich das IWC Racing Team auf ins verschneite St. Moritz für ein aufregendes Winter-Trainingscamp. Mit dabei: der großartige Mercedes-Benz 300SL Flügeltürer.

Flügeltürer auf Eis

Selbst die erfahrensten Motorsportteams müssen sich auf jede neue Saison vorbereiten. Für das IWC Racing Team als historische Rennabteilung von IWC Schaffhausen fiel die Wahl für das diesjährige Wintertraining auf eine packende Ausfahrt über Schnee und Eis in St. Moritz. Und zwar im rennerprobten Mercedes-Benz 300 SL „Flügeltürer“ von 1955.

Das IWC Racing Team wurde 2018 gegründet, um die Beziehung des Schweizer Luxusuhrenherstellers zur Motorsportszene zu vertiefen. Am bekanntesten ist die offizielle Partnerschaft mit dem Mercedes-AMG Petronas Formula One Team. In den vergangenen zwei Saisons saßen berühmte Fahrer wie David Coulthard und Karl Wendlinger hinter dem Steuer der leistungsstarken Ikone. Und so konnte man das  IWC Racing Team beim Goodwood Members' Meeting in England und bei der Schweizerischen Arosa ClassicCar live erleben. Wenn man die glatten und tückischen Bergstraßen auf 1.800 Meter rund um St. Moritz meistern kann, dann kann man auch erwartungsvoll auf die neue Saison blicken!

Fotos: Mathieu Bonnevie / Video: Inbound

Die Produktion dieses Artikels wurde freundlicherweise von IWC Schaffhausen unterstützt.