Dieser Elektro-Skooter verführt mit Ostblock-Charme und neuester Technik

Dank einem Unternehmen in der Tschechischen Republik ist der legendäre heimische Cezeta Scooter der fünfziger und sechziger Jahre zu neuem Leben erwacht. Er hat nicht nur wieder die typische Monocoque-Karosserie, sondern diesmal einen Elektromotor.

Ein Trendsetter?

Die neue Cezeta 506 steht, was Stil und Charme betrifft, den alten 501- und 502-Modellen in nichts nach, dafür hat sich die Technologie, die unter der exzentrischen Torpedoform verborgen ist, gehörig gewandelt. Die Hinterradnabe besitzt einen bürstenlosen Dreiphasenmotor, der von einem kraftvollen Lithium-Ionen-Akku angetrieben wird wie man ihn auch aus den Tesla-Modellen kennt. Damit soll eine Reichweite von über 240 Kilometern erreicht und eine Spitzengeschwindigkeit von 90 bis 110 Stundenkilometern erzielt werden. Diese Angaben können allerdings variieren, je nachdem welche Einstellungen der Fahrer via einer mobilen App festgelegt hat. Die ursprünglichen Cezeta Scooter waren sehr populär, weil sie erschwinglich und ungewöhnlich waren. Anders als die Kultroller von Vespa und Lambretta war bei den tschechischen Modellen der Tank über dem Vorderrad montiert. Vielleicht entdecken die Großstadt-Hipster jetzt den Charme der neu-alten Cezeta?

Fotos: Cezeta

Mehr Informationen über die neue Cezeta 506 finden Sie hier.