Mit dem Elektro-Scooter Unu den Sommer aufsaugen

„Ich liebe es, mit meinem Unu die Stadt ungefiltert aufzusaugen – ohne Lärm und Abgase“. Dieser Kommentar einer Studentin hat uns so überzeugt, dass wir uns den Elektro-Scooter Unu aus München einmal genauer ansehen wollten...

Mit Frischluft durch den Sommer

Wem ist nicht schon die Idee gekommen, in der Sommerzeit die kurzen Wege durch die Innenstadt auf einem wendigen Roller zu bewältigen – anstatt im klimatisierten Auto von der Außenwelt abgeschirmt zu sein oder auf dem Fahrrad ins Schwitzen zu kommen. Doch mit dem Zweitaktmotor die rare Frischluft in der Stadt zu verpesten, ist out. Das wissen auch Elias Atahi und Pascal Blum, Gründer von Unu – embrace urban life, und haben den Elektroroller Unu auf die Räder gestellt, der seit Juni auf dem Markt ist.

Der E-Scooter hat mit einem Akku eine Reichweite von 50 Kilometer. Mit einem optionalen zweiten Akku an Bord, lässt sich diese Reichweite noch verdoppeln. Das schöne ist, dass die Akkus transportabel sind, sie können für einen Ladevorgang einfach rausgenommen und an die heimische Steckdose angeschlossen werden. Der Lithium-Ionen-Akku der neuesten Generation wird von einem Case aus schwarzem, gebürstetem Aluminium geschützt und wiegt „nur“ acht Kilogramm.

Bestellung per Mausklick

Der Roller wiegt insgesamt nur 58 Kilogramm, ist also deutlich leichter als ein herkömmlicher Roller, und ist mit bis zu 3.000 Watt Leistung ausgestattet. Interessant ist auch das Vertriebskonzept der beiden gebürtigen Mainzer Atahi und Blum: Der Roller kann einfach unter www.unumotors.com konfiguriert und bestellt werden. Der Startpreis liegt für die 1.000-Watt-Varainte bei überschaubaren 1.699 Euro. Noch ist der Sommer nicht vorbei…

Klassische Scooter und Motorräder finden Sie im Classic Driver Markt.