Spontane Selbstauflösung: Zerfallende Klassiker in der M.A.D. Gallery

Sturm der Elemente: Der Schweizer Fotokünstler Fabian Oefner schickt die großen Klassiker von Ferrari, Jaguar und Mercedes durch den Teilchenbeschleuniger. Seine bizarre Fotoserie ist jetzt in der M.A.D. Gallery von MB&F in Genf zu sehen.

Klangwellen, Zentripetalbeschleunigung, Ferromagnetismus – Fabian Oefner visualisiert in seinen Fotoarbeiten so alltägliche wie faszinierende Phänomene. Der 1984 geborene Schweizer möchte nach eigenen Worten „die Magie, die uns umgibt“ sichtbar machen. Meist hält Oefner dabei rasante Prozesse fest, die mit dem bloßen Auge nicht wahrnehmbar sind. Für seine neueste Serie hat er nun jedoch nicht die Mysterien der Physik, sondern eine der großen Wunder der Technik dekonstruiert.

Explodierende Millionen-Klassiker

In aufwendiger Kleinstarbeit hat der Künstler hierfür einen Ferrari 330 P4, einen Jaguar E-Type und einen Mercedes 300 SLR Uhlenhaut Coupé auseinandergenommen, Teil für Teil abfotografiert und aus tausenden Einzelbildern neu zusammengesetzt, so dass sich die Illusion eines in seine Elemente zerfallenden, explodierenden Automobils ergibt. „Auf den Bildern sieht man einen Moment, der so nie stattgefunden hat“, erklärt Oefner. „Die Möglichkeit, ein solches Ereignis künstlich herzustellen und in der Zeit einzufrieren, ist schlicht verblüffend.“ Aufgeregte Automobilsammeler dürfen sich übrigens beruhigen: Fabian Oefner arbeitet nicht mit den Original-Automobilen, sondern mit Modellautos.

Limitierte Edition

Die Fotoserie „Disintegrating“ ist derzeit in der M.A.D. Gallery von MB&F in Genf zu sehen – und zu erwerben: Jedes Motiv wird als Druck im Format 120 x 70 cm in einer limitierten Auflage von 25 Exemplaren angeboten. Der Preis pro Bild liegt bei 1.900 CHF.

Weitere Informationen unter mbandf.com.