Kevin Cyr: In den Straßen von Brooklyn

Sie gehören zum New Yorker Straßenbild wie Hot-Dog-Stände und dampfende Gullys – die von Graffiti-Sprühern zu fahren Leinwänden umfunktionierten Lieferwagen. Der Künstler Kevin Cyr aus Brooklyn hat diese und ähnlichen Charakter-Mobile nun in Öl porträtiert.

„In einer Kultur“, so schreibt Cyr auf seiner Website, „in der sich die Menschen dem Glanz von Statussymbolen hingeben, finde ich Schönheit in verlassenen Fahrzeugen und verwahrlosten Landschaften. Eigentlich habe ich schon immer dafür interessiert, solche Automobile und Szenarien zu malen, welche die Evolution der amerikanischen Landschaft definieren.“ Der in Brooklyn lebende Künstler und Designer hat es jedoch nicht nur auf die für New York so typischen, mit Graffiti und Tags dekorierten Lieferwagen abgesehen – auch gut abgehangene Camping-Mobile und ähnliche Rostlauben haben es Cyr angetan. In seinen fotorealistischen Ölbildern entnimmt er die Vans und Lastwagen ihrem ursprünglichen urbanen Kontext, stellt sie frei – und gibt ihnen damit die Aura des Außergewöhnlichen.

Kevin Cyr: In den Straßen von BrooklynKevin Cyr: In den Straßen von Brooklyn

Kevin Cyr: In den Straßen von BrooklynKevin Cyr: In den Straßen von Brooklyn

Weitere Infromationen zu Kevin Cyr und seiner „Vehicles“-Serie finden sich unter www.kevincyr.net.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Kevin Cyr