Ferrari 250 GT Coupé Speciale: One-Off

Ehemalige Ferrari-Showcars sind ohne Zweifel gefragt. Das hier gezeigte Messeauto, ein speziell gestalteter 250 GT von 1958, war ein Paradebeispiel für die handwerklichen Geschicke Pinin Farinas.

Schon bei seinem Messedebüt im Jahr 1959 auf dem Genfer Autosalon wurde der Ferrari 250 GT vom Publikum gefeiert. Chassisnummer 1187 GT wurde bei seinem Messeauftritt nebst zwei Standard-250-GT und einem Ferrari 410 Superamerica präsentiert. Kein Zufall, denn mit dem One-Off ließ Pinin Farina Designelemente beider Modelle zusammenfließen. Eine Besonderheit des klar gestalteten Coupé Speciale war die Fenstergrafik: Die große Heckscheibe, die bis weit ins Dach reichte, wirkte durch die zierlichen C-Säulen und den direkt anschließenden hinteren Seitenscheiben rundumlaufend. Dies verlieh dem Coupé einen ausgesprochenen eleganten Auftritt.
 

Ferrari 250 GT Coupé Speciale: One-Off
Ferrari 250 GT Coupé Speciale: One-Off Ferrari 250 GT Coupé Speciale: One-Off

Keine Frage, der 250 GT Coupé Speciale ist ein bedeutender Meilenstein der Ferrari-Historie, und das Auto kommt im Januar bei der Auktion von Gooding & Co in Arizona zum Aufruf. Der Sportwagen wurde kürzlich beim Ferrari-Spezialisten Bob Smith umfassend restauriert und bekam unter anderem einem Designpreis beim Concours in Pebble Beach.


Fotos: Mathieu Heurtault – all images copyright and courtesy of Gooding & Company

 

Die Auktion von Gooding & Co. findet am 18. Und 19. Januar 2013 in Arizona, USA, statt. Weitere Informationen unter www.goodingco.com.

Der Schätzpreis des Ferrari 250 GT Coupé Speciale liegt zwischen 1.700.000 und 2.100.000 US-Dollar.

Weitere Ferrari 250 GT finden Sie im Classic Driver Markt.