Editor’s Choice: Porsche 911 2.4 Targa

Ein klassischer Porsche 911 soll es sein? Dann stellt sich häufig die Frage: Coupé oder Cabrio? Weder noch. Denn ein früher Porsche 911 Targa ist nicht nur aus historischer Sicht sehr interessant.

Puristen mögen jetzt murren. Doch die Freude am Frischluft-Fahren stellt sich meiner Meinung nach zu einem Großteil bereits dann ein, wenn im Blickfeld kein Dachelement stört. Deswegen mag ich persönlich auch das recht schmale Schiebedach im klassischen Porsche 911 Coupé. Es sitzt einfach an der richtigen Stelle und öffnet das Dach eben nicht hinter dem Kopf, sondern – noch im Blickfeld liegend – davor. Das Targa-Modell kann naturgemäß noch mehr: Demontiert schafft es eine Öffnung, die dem reinen Cabrio-Spaß schon sehr nahe kommt. Dennoch bietet das Targa-Modell ein höheres Maß an Sicherheit und an kühlen und feuchten Tagen die Vorteile eine festen Daches. Grund genug, den Targa in die systematische Suche aufzunehmen. Dieses schöne Exemplar aus dem Jahr 1973 vom italienischen Händler Undici HP besticht nicht nur durch seine noch geringe Laufleistung, sondern auch durch die geschmackvolle Farbkombination. Das helle Elfenbein steht dem Porsche mit dem silbernen Targabügel ganz ausgezeichnet. Dazu gibt es Recaro-Sportsitze, Nebelleuchten von Hella und ein zeitgenössisches Blaupunkt-Radio. Zertifikate von ASI und FIVA begleiten diesen Porsche.

Das Angebot finden Sie hier im Classic Driver Markt.


Fotos: Undici HP
 

Viele klassische und moderne Porsche finden Sie im Classic Driver Markt.