Wussten Sie, wieviele Designikonen eigentlich aus den Alpen stammen?

Tirol, Südtirol und das Trentino sind als alpine Urlaubs- und Genussregionen äußerst beliebt. Aber wussten Sie, dass viele weltbekannte Designer und Produktgestalter ursprünglich aus den österreichisch-italienischen Bergen stammen?

 

Die Alpenregionen Tirol, Südtirol und das Trentino verbindet eine wechselvolle Geschichte, die Suche nach einer gemeinsamen kulturellen Identität – und ein Europaweit einmaliges kreatives Potenzial. Gelegen inmitten der wichtigen Kulturmetropolen München, Mailand, Venedig und Wien, hat die Alpenregion zahllose wichtige Gestalter, Künstler und Architekten hervorgebracht, die mit ihrer Arbeit die Designgeschichte des 20. Jahrhunderts entscheidend mitgeprägt haben. Mit dem kreativen Output der Europaregion Tirol, Südtirol und Trentino haben sich auch die Macher der Ausstellung „Design from the Alps“ beschäftigt, die noch bis zum 12. Januar 2020 in den Ausstellungsräumen von Kunst Meran zu sehen ist. Bei Scheidegger & Spiess ist zudem ein prachtvoller Begleitband erschienen, der erstmals die wichtigsten Gestalter und Produkte der Region in einem Buch versammelt.

Mit Verblüffen blättert man durch den 460 Seiten starken Katalog – denn bei vielen wohlbekannten Objekten war einem die alpine Herkunft nicht derart bewusst. Da ist etwa Carlo Abarth, der zwar in Wien geboren wurde, seine Karriere aber in den 1940er Jahren in Meran begann – und auf den Kurven des Stilfserjochs die Alpentauglichkeit seiner Motorenentwicklungen testete. Mit Sport- und Geländewagen im Kleinformat machte sich auch der Automobilkonstrukteur Arrigo Perrini einen Namen, er betrieb in Arco am Nordufer des Gardasees eine äußerst kreative Karosseriemanufaktur. Auch die Motorradmarken Aeromere und Aero Caproni, die Flugzeugmanufaktur Laverda, der Schneefahrzeug-Spezialist Prinoth sowie die Nutzfahrzeug-Firma Lancia Viberti Iveco prägten aus ihrer alpinen Heimat heraus die Mobilität ihrer Zeit. Auch die europäische Wohnkultur wurde in Tirol, Südtirol und dem Trentino mitgeprägt. Ausstellung und Buch erinnern an wegweisende Gestalter wie Ettore Sottsass Senior und Junior, Giovanni Lorenzi, Angiolo Mazzoni, Lucciano Baldessari oder die Lampenmarke Eisenkeil – doch auch prägende Zeitgenossen wie Matteo Thun, Henry Thaler oder die Möbelmarke Plank sind mit ihrem Werk präsent. 

So möchten wir die Ausstellung und das Buch „Design from the Alps“ all jenen ans Herz legen, die sich für das designhistorische Erbe und den aktuellen gestalterischen Einfluss der Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino interessieren. Es lohnt sich!

Fotos: Kunst Meran / Scheidegger & Spiess