Fünf Dinge, die Sie noch nicht über Lionel Martin & Bert Bertelli wussten

Die zwei Herren, ohne die es die Marke Aston Martin heute nicht geben würde, hätten verschiedener nicht sein können. Wir haben Überraschendes über die englischen Automobil-Pioniere Lionel Martin und Bert Bertelli herausgefunden.

 

China Bone!

Lionel Martin wurde in Cornwall geboren und wuchs dort auf, bis er auf das Elite-Internat Eaton geschickt wurde. Den Wohlstand verdankte die Familie des autobegeisterten Martin dem Vertrieb von Porzellan. Glaubt man verschiedenen Quellen, besaß die Familie mütterlicherseits auch eine Brennerei für Ziegel.




Auch auf dem Zweirad spitze

Lionel Martin war nicht nur begeisterter Automobil-Rennfahrer, sondern auch ein extrem passionierter Radfahrer. Aus diesem Grund bestritt der Brite auch seine besten Rennen nicht auf vier, sondern auf zwei Rädern. Die Liebe zum Fahrrad ließ den Ingenieur nie los, sie kostete ihn 1945 sogar das Leben – als der 67-jährige an den Folgen eines Unfalls mit dem Fahrrad (er bevorzugte im Alter ein Dreirad) starb.




Fünf Dinge, die Sie noch nicht über Lionel Martin & Bert Bertelli wussten

Familiy Business

Im Exil lebende Italiener sind berühmt für den engen Zusammenhalt der Familie. Dies galt auch für die Bertellis. Der ältere Bruder Enrico, genannt Harry, war als Karosseriebauer tätig. Als sein Bruder 1926 gemeinsam mit William Renwick den britischen Autobauer übernahm und in Aston Martin umtaufte, gingen viele Aufträge auch – wen wundert es – an Bruder Harry. Letzterer eröffnete seine Karosserie-Werkstatt – was für ein Zufall – nur wenige Meter neben der Aston-Manufaktur an der Victoria Stree in Feltham.




Kickender Ingenieur

Augustus Cesare Bertelli war nicht nur ein genialer Ingenieur, dem Aston Martin rückblickend viel zu verdanken hat. Der in Italien geborene und in Cardiff großgewordene Bertelli war vor seiner Karriere ein richtiges Fußballtalent: Der von seinen Waliser Freunden auf den Namen Bert getaufte „Charmebolzen“ verdiente sich seine Sporen als Mitglied der Waliser Jugendnationalmannschaft.




Fünf Dinge, die Sie noch nicht über Lionel Martin & Bert Bertelli wussten

Zweirad die Zweite!

Im Gegensatz zu Lionel Martin ist nicht überliefert, ob Bert Bertelli dem Fahrrad ebenso zugetan war wie der Firmengründer. Dennoch hat es sich die Fahrradmanufaktur Cloud 9 nicht nehmen lassen, eines der eigenen Modelle auf den Namen des Aston-Machers zu taufen. Das Cloud 9 Special Bertelli Bike trägt seinen Namen aufgrund seines elegant-sportlichen Auftritts und der „fantastischen Geschwindigkeit“, wie es im Katalog heißt. Wer weiß, ob Lionel Martin nicht ein wenig eifersüchtig gewesen wäre, hätte er dies noch erlebt.

Fotos: Aston Martin Lagonda