Ein letzter Blick hinter die Kulissen der "Mad Men"

Die letzte Staffel der "Mad Men" ist gelaufen, das Schicksal von Don Draper und seinen Werbekollegen scheint besiegelt - und doch lässt uns die TV-Serie nicht los. Bei Taschen ist nun eine monumentale Hommage erschienen, die uns helfen könnte, die Helden von der Madison Avenue zu verabschieden.

Über sieben Staffeln und 92 Episoden hinweg hat uns die TV-Serie "Mad Men" in die Welt der der Werbeagenturen auf New Yorks Madison Avenue in den 1960ern entführt – und unseren Retro-Hunger dabei mit akribisch inszenierten Kulissen und authentischen Kostümen gestillt. Es ist keine Übertreibung zu behaupten, unser Bild der Sechzigerjahre hätten die fabelhaften Darsteller, Drehbuchautoren und Set-Designer von "Mad Men" mit ihrer Arbeit entscheidend mitbestimmt. Nachdem wir seit 2007 unzählige Abende mit einem Glas Bourbon in der Hand vor dem Fernseher verbracht hatten, war im vergangenen Jahr leider Schluss. Für all jene Nostalgiker, denen der Abschied von Don Draper und Co noch immer schwer fällt, hat der Taschen Verlag nun eine zweibändige Bibel für alle Man-Men-Jünger veröffentlicht. Im ersten Band, sozusagen dem "Alten Testament", werden die sieben Staffeln der Serie anhand von chronologisch angeordneten Filmstils und Drehbuchauszügen zu den Schlüsselszenen nachgezeichnet. Das "Neue Testament" gewährt dann einen Blick hinter die Kulissen in Form von Fotos der Dreharbeiten, Anekdoten rund um die Produktion, Kostümentwürfen, Notizen aus dem „Writers’ Room“ sowie ausführlichen Interviews mit dem Schöpfer der Serie, Matthew Weiner, sowie  diversen Autoren, Produzenten, Regisseuren, Szenen- und Kostümbildner und Schauspielern. Die Standardausgabe ist für 150 Euro zu haben, Sammler dürften aber auf die limitierte, 750 Euro teure Art Edition schielen.