Classic Concepts: Saab EV-1

Einmal und nie wieder. Keine Angst, Classic Driver verfällt nicht in das allgemeine Wehklagen über das Ende der schwedischen Exklusivmarke Saab. Wir erinnern lieber an die guten Ideen aus Trollhättan und an schwedisches Design der Extraklasse. Die Studie EV-1 war 1985 ein gutes Beispiel dafür.

Im Jahr 1985 war die Saab-Welt noch in Ordnung: Der 900er war beliebt bei Ärzten, Apothekern und Architekten – und der angeheiratete Italo-Luxusliner Saab 9000 gerade erst erschienen. Zu der Zeit überraschte Saab die Fachwelt mit einer revolutionären Studie. Auf Basis des bewährten Saab 900 turbo sorgte das futuristische zweitürige Coupé mit der Bezeichnung EV-1 für Furore. So schnittig kam bis dato noch kein Schwede daher. Der Entwurf des fahrbereiten Prototyps entstammte der Feder des hauseigenen Designers Björn Envall. Doch nicht nur die elegante Karosserie war auf der IAA 1985 ein Eyecatcher. Auch funktionell konnte der letzte echte Schwede überzeugen. Saab suchte mit dem EV-1 die Konfrontation mit dem wahren Leben und testete mit dem Modell die Praxistauglichkeit der verschiedenen Materialien. So bestand die Karosserie des 2+2-Sitzers aus modernem Fiberglas, während eine in die Türen eingelassene Carbonschicht die Folgen eines möglichen Seitenaufpralls mindern sollte.

Classic Concepts: Saab EV-1 Classic Concepts: Saab EV-1

Besonders modern gab sich der EV-1 oberhalb der Gürtellinie. Das komplett verglaste Greenhouse bestand aus hitzeabsorbierendem Spezialglas. Schmale, in schwarz lackierte Dachsäulen verhalfen dem Saab zu seiner ungewöhnlich spacigen Optik. Ein zusätzliches Highlight war dabei das aus 66 Zellen bestehende Solarpanel auf dem Dach, mit dem Saab den Innenraumlüfter auch im Stand betreiben konnte. Ein Detail, was Premiumhersteller Audi Jahre später für seine Luxusbaureihe A8 für sich wieder entdeckte. Überhaupt spielten Elektronikinnovationen eine große Rolle im EV-1: Einspritzung, Zündung, Ladedrucksteuerung aber auch zahlreiche Komfortfeatures läuteten auch in Schweden die Zeit der Bits und Bytes im Automobilbau ein.

Classic Concepts: Saab EV-1

Antriebsseitig setzte der EV-1 dagegen auf Bewährtes. Der Vierzylinder-Turbomotor aus dem 900 turbo sorgte in dem Einzelstück für den Antrieb auf die Vorderräder. Insoweit behielt auch dieser fahrbereite Prototyp die Tradition der Schweden bei. Der aufgeladene 16-Ventiler leistete im EV-1 stolze 285 PS und beschleunigte das extrem windschnittige Coupé innerhalb von nur 5,9 Sekunden auf 100 km/h. Das Saab dabei noch nicht am Ende seiner Weisheit war, bewies die wenig später in Serie gefertigte Einzelspulenzündung. Saab war Mitte der 1980er Jahre ohne Frage ein Motor der Innovation. Doch der EV-1 blieb das, was Studien fast immer sind. Begehrenswertes Einzelstück für eine Messe und für die Hochglanzseiten der Autozeitungen. An eine Serienproduktion hatte man bei Saab nie gedacht – so gut ging es den Schweden einmal.

Der hier gezeigte Saab EV-1 kommt in dieser Woche bei der Auflösung des Saab-Werksmuseum in Trollhättan zur Disposition. Nähere Informationen zur Auktion erhalten Sie hier.

Klassische Saab-Modelle finden sich im Classic Driver Marktplatz.

Fotos: Saab