Würden Sie über 200.000 Euro für diesen Bulli zahlen?

Am 28. November 2014 bringt Auctionata in den Berliner Havelstudios 40 ausgesuchte Klassiker zum Aufruf – darunter VW-Legenden wie diesen raren VW T1 „Barndoor“ Samba-Bus, der mit einem oberen Schätzpreis jenseits der 200.000-Euro-Marke ins Rennen geht.

Der Bulli mit der großen Klappe

Nur noch elf dieser Barndoor-Sambas aus 1955 mit DeLuxe-Ausstattung sollen heute noch existieren. Den Spitznamen trugen diese späten Erstserienautos aufgrund ihrer scheunentorgroßen Motorklappe am Heck, die nicht etwa der Zuladung von Gepäckstücken diente, sondern nur Zugang zu Motor und Reserverad ermöglichte. Laut Historie wurde der 9-Sitzer am 7. März 1955 in St. Christoph am Arlberg, Österreich, erstmals zugelassen. Der Wagen im Zweifarbton (Siegellackrot/Kastanienbraun) mit schwarzen Sitzen bringt zudem historische Accessoires wie die Originalzulassung aus Österreich, ein Warndreieck, einen Wagenheber samt Radschlüssel, VW-Polierwasser, einen VW-Reparaturleitfaden, einen Reservekanister, zwei Samsonite-Lederkoffer und vieles mehr mit sich.

Zertifizierte Authentizität, lückenlose Historie

Laut Michael Gross von Auctionata wurde der 1955er VW T1 vor rund 25 Jahren restauriert und ist heute nahezu vollständig original. Von den wenigen, noch existierenden Exemplaren ist dieser Barndoor-Samba – mit einer bis zur Erstauslieferung belegbaren Historie sowie originalen Papieren – sicherlich ein herausragendes Beispiel. Die Authentizität des Bullis wurde auch von der Stiftung Auto Museum Volkswagen zertifiziert. Entsprechend hoch sind die Preiserwartungen: Zwischen 190.000 und 240.000 Euro soll der Ausnahme-Bulli einbringen. Wir sind gespannt!

Außerdem: Zwei DeLuxe-Bullis mit unterschiedlichen Bedürfnissen

Zu diesem seltenen Exemplar gesellen sich zwei weitere, spätere Bullis: Ein 1967er VW T1 DeLuxe „Restaurierungs-Projekt“ für geschätzte 40.000 bis 50.000 Euro in attraktiver Farbkombination und unberührtem Originalzustand, der als Neuwagen nach New York ausgeliefert wurde, sowie ein 1967er T1 Samba DeLuxe „Double Door“ für geschätzte 64.000 bis 80.000 Euro mit Erstauslieferung in Schweden, der von seinem aktuellen Besitzer eigentlich zum Westfalia-Camper aufgerüstet werden und längst durch Europa touren sollte. Das Projekt fand jedoch, nach Entrümpelung des Laderaums, ein jähes Ende und wartet nun auf Fertigstellung. 

Berliner Klassiker

Neben den drei VW T1 kommen am 28. November 2014 bei Auctionata in Berlin noch viele weitere interessante Klassiker unter den Hammer. Wir haben einmal unsere 1o Lieblinge herausgesucht.

Unsere 10 Favoriten bei Auctionata in Berlin