Wie Big Brother den neuen Bentley Mulsanne aufspürt

Suchen Sie auf diesem Foto der Golden Gate Bridge auch vergeblich den neuen Bentley Mulsanne? Ein bisschen heranzoomen reicht nicht, doch wenn Sie das Bild immer stärker vergrößern, erkennen Sie sogar die Farbe der Kontrastnähte in den Ledersitzen...

Diese außergewöhnliche Aufnahme – 4.425 Mal so groß wie eine normale Smartphone-Fotografie – besteht aus etwa 53 Milliarden Pixeln. Erstellt wurde sie aus 700 Einzelbildern, die alle von der gleichen Position aus aufgenommen und anschließend digital zusammengefügt wurden. Im Standardformat ausgedruckt wäre das Foto so groß wie ein Fußballfeld. Bentley hat sich für dieses spektakuläre Bild von der Golden Gate bei San Francisco einer von der NASA entwickelten Technik zur Erforschung der Mars-Oberfläche bedient. Eine interaktive Zoom-Funktion ermöglicht es, die Aufnahme von 700 Metern Entfernung bis in den Innenraum des Mulsanne Extended Wheelbase hinein zu vergrößern – dann werden sogar die 4.500 Nadelstiche sichtbar, aus denen sich das auf die Kopfstützen gestickte geflügelte Bentley „B“ zusammensetzt. Da wundern wir uns, wie lange es wohl noch dauern wird, bis solche Technologien auch unser tägliches Leben bewegen werden. Und ob wir es so wünschenswert fänden, wenn jedes Smartphone und jede Überwachungskamera selbst solch kleine Details aufspüren könnte..... 

Fotos: Bentley 

Sie können Bentleys „Gigapixel“ Foto des Mulsanne Extended Wheelbase unter diesem Link selbst erkunden.