Was verbirgt sich hinter diesem Rolls-Royce Phantom im Mad-Max-Look?

Der hochbeinige Phantom mit skurrilem Heckflügel ist das erste straßenzugelassene Testfahrzeug zur Erprobung des neuen Allradantriebs. Dieser soll einmal im für 2018 geplanten Rolls-Royce-SUV zum Einsatz kommen, der unter dem Projektnamen "Cullinan" bekannt ist.

Obwohl der auf Basis des verkürzten Phantom II aufgebaute Rolls' vollkommen straßentauglich ist, dient er ausschließlich der Erprobung des neuen Antriebs und Fahrwerks. Mit seiner düsteren Gestalt und dem provokanten Heckspoiler hätte er aber auch direkt zum Set des apokalyptischen Action-Films Mad Max fahren können. 

Laut Rolls-Royce könnte diese Karosserie einen Hinweis auf die Größe der späteren Serienfahrzeuge geben, allerdings seien keine stilistischen Elemente des angekündigten SUVs zu erkennen. Das Testfahrzeug verfügt derweil über eine frühe Version der neuen Aufhängung, die auch abseits der Straße erprobt werden soll. In der ersten Testreihe liegt der Fokus auf der Fahrstabilität, hierzu wird der Phantom viele Testkilometer auf internationalen Straßen abspulen. 

Fotos: Rolls-Royce

Moderne und klassische Rolls-Royce stehen im Classic Driver Markt zum Verkauf.