Schätzchen, dein Leopard steht vor der Tür

Bei Bonhams in Goodwood kommt am 21. März einer von 500 gebauten Mini Rose unter den Hammer – der vermutlich einzige im Leopardenkostüm. Als wenn das nicht schon speziell genug wäre, stammt die Mini-Wildkatze aus dem Vorbesitzt von Mohamed Al-Fayed.

Wenn wünsche in Erfüllung gehen

Im Jahr 1989 wurden 500 Mini-Sondereditionen namens "Rose" aufgelegt. Einen davon erwarb der ägyptische Milliardär Mohamed Al-Fayed und stellte ihn in seinen Fuhrpark. Erst 1999 ließ er den Mini bei seiner Haus-und-Hof-Werkstatt am Barrow Green Court neu lackieren: Seine Tochter sollte den Mini Rose künftig fahren und wünschte sich nichts weniger Auffälliges als ein Leoparden-Muster. Details wie die schwarzen Felgen, der polierte Totenkopf als Schaltknauf und ein kleines, beledertes Mountney-Lenkrad machen den Mini noch ein bisschen spezieller. Der Wagen wurde stets akribisch gewartet und ist, wo er auch auftaucht, ein absoluter Hingucker. Bei seinem ersten offiziellen Auftritt bei Minis in the Park im Jahr 2012 gewann er prompt den Titel "Most Bonkers Mini" und war auch im Fokus des Interesses beim Mini London to Brighton Run 2014.

Der Mini Rose "Leopard" kommt am 21. März bei der Bonhams-Auktion im Rahmen des 73. Goodwood Members‘ Meeting zum Aufruf. Der Schätzpreis liegt bei überschaubaren 4.200 bis 5.600 Pfund.

Fotos: Bonhams

Weitere klassische und individualisierte Minis stehen im Classic Driver Markt zum Verkauf.